Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön 150 Schweine verendet
Lokales Plön 150 Schweine verendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 28.05.2016
Von Dirk Schneider
Feuerwehrmänner trieben immer wieder Schweine aus dem brennenden Stahl. Quelle: Dirk Schneider
Lehmkuhlen

Als die Feuerwehr gegen 4.50 Uhr vor Ort eintraf, habe der Stall bereits im Vollbrand gestanden, erklärte Einsatzleiter und Gemeindewehrführer Dirk Hohnbeen. Das Feuer sei nach ersten Erkenntnissen durch einen technischen Defekt im Lüftungssystem des Stalls ausgelöst worden, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. Ein Großteil der Schweine verendete sofort, rund 25 weitere mussten wenig später aufgrund ihrer Verletzungen von einem Veterinärmediziner getötet werden. Trotzdem sei es den Atemschutzgeräteträgern gelungen, im Rahmen des ersten Löschangriffs immer wieder lebende Schweine aus dem brennenden Gebäude herauszutreiben. Mittels Drehleiter und weiteren Löschmannschaften, die auch zusätzliche Zugänge in die Stallwände schlugen, wurden die Flammen von möglichst vielen Stellen aus parallel bekämpft.

Hier finden Sie Bilder vom Brand auf Gut Bredeneek.

Für die Wasserversorgung diente ein Regenwasserrückhaltebecken in unmittelbarer Nähe. Eine zusätzliche Leitung wurde vorsorglich zur 800 Meter entfernt Spolsau aufgebaut. Aufgrund der Windstille habe kaum die Gefahr eines Übergreifens des Feuers auf die benachbarten Stall- und Wirtschaftsgebäude oder der Biogasanlage bestanden, erläuterte Kreisfeuerwehrpressewart Gerhard Bock. Nach etwa 90 Minuten war das Feuer gelöscht. Insgesamt waren amtsübergreifend 150 Feuerwehrleute aus zehn Wehren im Einsatz. Einer von ihnen wurde laut Polizeiangaben während des Löscheinsatzes leicht verletzt. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Veterinäre und Brandermittler haben den Einsatzort übernommen. Brandursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest

Plön Flüchtlinge in Lütjenburg Pläne für neue Unterkunft gestoppt

Zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise erhielt das Amt Lütjenburg ein Lob dafür, wie schnell es doch Unterkünfte zur Verfügung stellte. Mit dem Rückgang der Zahlen gibt es nun ein Problem. Die bereits angemieteten Wohnungen werden nicht mehr benötigt, müssen aber bezahlt werden.

Hans-Jürgen Schekahn 27.05.2016

Im ersten Moment hatte sich Dersaus Bürgermeister Holger Beiroth noch die Hände gerieben, als er sah, dass die Bauarbeiter der Straßenmeisterei Stolpe sich anschickten, die Schlaglöcher auf der L68 auszubessern. Doch das Ergebnis der Sanierungsversuche löste bei ihm Entsetzen aus.

Anne Gothsch 26.05.2016
Plön Richtfest in Schönberg Ostseeklinik baut auf Nachfrage

Manche nennen das 2010 bezogene Bettenhaus immer noch den Neubau – das wird sich nun bald ändern, denn Anfang 2017 geht ein weiteres Haus in Betrieb. „Künftig können die Wartezeiten deutlich reduziert werden“, sagte Thomas Fettweiß, Geschäftsführer der Ostseeklinik Holm beim Richtfest.

Thomas Christiansen 26.05.2016