Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Gasflaschen drohten zu explodieren
Lokales Plön Gasflaschen drohten zu explodieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 15.04.2017
Von Hans-Jürgen Schekahn
Unter Atemschutz löschen Feuerwehrkräfte die letzten Glutnester in der Werkstatt. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Hohenfelde

Um 9.21 Uhr ging der Alarm für die Feuerwehren in Hohenfelde, Schwartbuck und Satjendorf los. Der Werkstattbesitzer im Hohenfelder Ortsteil Malmsteg hatte Rauch aus dem Gebäude quellen sehen und zunächst vergeblich versucht, selbst mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stand das Gebäude allerdings in Vollbrand. "Die ersten 15 Minuten waren besonders gefährlich", sagte Hohenfeldes Wehrführer Ludwig Fink. Wegen einer ungünstigen Windrichtung bestand die Gefahr, dass die Flammen auch auf den Hauptteil des Gebäudes mit Wohnung und Scheune übergreifen. Die Feuerwehr, die mit 50 Männern und Frauen vor Ort war, konnte das noch rechtzeitig verhindern und das Hauptgebäude retten.

Brötchen als Dankeschön für den Einsatz

Gefahr drohte den Einsatzkräften durch Gasflaschen in der brennenden Werkstatt. Feuerwehrleuten gelang es, unter Atemschutz in die Halle zu kommen und die Flaschen zunächst mit Wasser zu kühlen und später auf den Hof zu bringen. 

Gegen 11 Uhr war das Feuer gelöscht und Bürgermeisterin Gesa Fink ließ zum Dank 100 Brötchen für die Einsatzkräfte schmieren. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unbekannt.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Preetz und der Kreis Plön wollen mit einem bisher bundesweit einmaligen Nahwärmekonzept eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz übernehmen. Vier Schulen und die dazugehörigen vier Sporthallen sollen über ein Nahwärmenetz mit 100 Prozent regenerativ erzeugter Wärme versorgt werden.

Anne Gothsch 14.04.2017

Die dunkle Rauchwolke war am Karfreitag bis Kiel zu sehen: Zwischen Höhndorf und Fiefbergen (Kreis Plön) ist eine Windkraftanlage abgebrannt. Die K47 wurde für den Verkehr gesperrt. Warum die Windkraftanlage in Flammen aufging, ist unklar.

Thomas Christiansen 15.04.2017
Plön Badestelle am Schluensee - Pflanzaktion als Neuanfang

Knapp zwei Monate nach der umstrittenen Fällung der Doppelweide an der Görnitzer Badestelle wiegt sich am Schluensee wieder ein Baum im Wind. In einer spontanen Gemeinschaftsaktion wurde eine zwölf Jahre alte und sechs Meter hohe Trauerweide im Uferbereich gepflanzt.

Dirk Schneider 14.04.2017