Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Großer Schuppen niedergebrannt
Lokales Plön Großer Schuppen niedergebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 08.09.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Ein Schuppen in Vollbrand. Dieses Bild bot sich der Feuerwehr beim Eintreffen am Einsatzort im Ostseering in Hohenfelde. Quelle: Polizei
Hohenfelde

Kurz vor 17 Uhr ging gleich eine ganze Reihe von Notrufen bei der Leitstelle ein. Ein großer, schwarzer Rauchpilz stand über Hohenfelde. Selbst aus dem Nachbarort Sasel sah ein Bürger den Qualm und rief 112 an. Nach Angaben  des Hohenfelder Wehrführers Ludwig Fink stand das Gebäude beim Eintreffen der Fahrzeuge schon im Vollbrand. Zu retten gab es nichts mehr. Zu schützen waren nur noch andere Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte Kupferklause.

In dem Schuppen waren unter anderem Strohballen, eine Ponykutsche und Dämmung für eine Kühlzelle untergebracht. Wegen der hohen Brandlast war es für die 30 Einsatzkräfte aus Hohenfelder und Schwartbuck-Schmoel ein schwieriger Einsatz.

Gegen 19 Uhr hieß es zunächst "Feuer aus" und die Männer und Frauen rückten ab. Bei einer Nachkontrolle wenig später entdeckte Wehrführer Fink allerdings, dass das Stroh an einer Stelle wieder qualmte. Die Feuerwehr rückte ein zweites Mal zum Brandort aus und löschte. Gegen 22 Uhr war der Einsatz endgültig beendet.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Bei der Plöner Kulturnacht verwandeln sich die Fußgängerzone und die historische Innenstadt in ein großes Theater mit vielen kleinen Bühnen. Die 19. Auflage des beliebten Festes begeisterte tausende Besucher.

Dirk Schneider 08.09.2019

Die Freiwillige Feuerwehr Fiefbergen absolvierte die Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5 mit Bravour. Damit ist die Wehr die erste im Kreis Plön, die sich den fünften Stern holte. Ein schöner Lohn für eineinhalb Jahre harte Vorbereitung, freute sich Wehrführer Udo Schröder-Kantim.

Astrid Schmidt 08.09.2019

Gut gespielt und doch verloren. Der Heikendorfer SV gefiel im Auswärtsspiel beim Spitzenreiter TSV Pansdorf durch ansehnliche Ballstafetten und hatte auch mehr Ballbesitz. Doch die Tore schossen allein die Gastgeber, die das Spiel der Landesliga Holstein mit 4:0 für sich entschieden.

Michael Felke 07.09.2019