Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Malerei, Fotos und Treibholzobjekte
Lokales Plön Malerei, Fotos und Treibholzobjekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 12.10.2017
Von Thomas Christiansen
Astrid Krömer (links) und Christine Grandt stellen ihre Malereien und Treibholzobjekte im Freya-Frahm-Haus aus. Quelle: Thomas Christiansen
Laboe

Die Kinderbuch-Illustratorin Astrid Krömer hat hier schon viele Workshops und Ausstellungen mit Kindern gemacht. „Jetzt wollte ich mal meine freie Malerei ausstellen“, sagt sie. Ausgewählt hat die in Hamburg geborene und seit 1998 in Laboe lebenden Künstlerin für ihre erste eigene Ausstellung in Laboe vor allem Bilder aus der Region.

Christine Grandt ist nach dem gemeinsamen Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg zunächst zur Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg gegangen und hat sich dem Animationsfilm gewidmet. Irgendwann mochte sie den Aufwand (zwölf Bilder pro Sekunde) nicht mehr treiben: „Dann habe ich versucht, eine Geschichte in einem einzigen Bild zu erzählen.“ Außer großformatigen Fotos stellt sie auch kleine Treibholzobjekte aus. „Es macht mir viel Spaß, mir auch die Titel auszudenken“, erklärt sie. So heißt ein Objekt mit (noch) geschlossenem Bootshaus „30. April“ – denn die Saison beginnt erst am 1. Mai.

Küstenstreifen“: freitags und sonnabends 14 bis 18, sonntags 11 bis 17 Uhr, Freya-Frahm-Haus, Laboe, Strandstraße 15. Eintritt frei. Eröffnung: Sonnabend, 14. Oktober, 16 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein kleiner Schädlling bereitet der St.-Katharinen-Kirche in Probsteierhagen große Sorgen. Der Bunte Nagekäfer hat bereits eine komplette Dachsanierung erzwungen. Jetzt schlägt Pastor Christoph Thoböll Alarm: Auch viele der historischen Holzsärge in der Gruft sind befallen.

Astrid Schmidt 12.10.2017

Noch in europäischen Gewässern brauchten Cati und Johannes Erdmann Hilfe für ihre „Maverick too“ und riefen die Zentrale der DGzRS in Bremen. Jetzt spendeten sie den Seenotrettern ihr Honorar von einem Vortrag, den sie in Kiel über ihren insgesamt zwei Jahre langen Segeltörn gehalten hatten.

Thomas Christiansen 12.10.2017

Der Marder ist die mit Abstand unbeliebteste Tierart in der Gemeinde Giekau. Jedenfalls unter den Gemeindevertretern. Sie gaben notgedrungen eine Sanierung des Daches der Sporthalle in Auftrag, nachdem die Tiere über Jahre hinweg die Isolierung zerfleddert hatten.

Hans-Jürgen Schekahn 11.10.2017