Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Straßenausbaubeiträge: "Frechheit sowas"
Lokales Plön Straßenausbaubeiträge: "Frechheit sowas"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 27.06.2019
Frust in Heikendorf - Straßenausbaubeiträge sind eine "Frechheit".
Anzeige
Heikendorf

Die Gemeinde Heikendorf hatte den Erlass der zuletzt aufgehobenen Straßenausbaubeiträge unter heftigem Protest von Seiten der Bürger am Mittwochabend mit kleinen Änderungen beschlossen. Mit zwölf Stimmen von CDU, SPD, UWH und einer Grünen-Stimme (Olaf Bartels) entschieden die Gemeindevertreter trotz heftiger Kritik mehrheitlich, dass die Bürger bei einem Ausbau der Straßen zukünftig mittels der Straßenausbaubeiträge zur Kasse gebeten werden müssen. Anwohner müssen zukünftig die Sanierung ihrer Straße anteilig Straßenausbaubeiträge bezahlen.

Bürger in Anliegerstraßen sollen nach einem Antrag der SPD nur den Mindestsatz von 53 Prozent für den Ausbau zahlen. Zuletzt war der Beitragsanteil der Straßenausbaubeiträge in Heikendorf von 85 auf 55 Prozent reduziert worden. Und der Zinssatz im Falle einer Verrentung soll bei den Straßenausbaubeiträgen in Heikendorf nicht mehr als einen Prozent über dem Basissatz liegen.

Anzeige

Straßenausbaubeiträge in Heikendorf: "Frechheit sowas"

Leser von KN-online reagierte empört auf die Entscheidung. Hier lesen Sie eine Auswahl ihrer Kommentare:















Mehr zum Thema: 

Kritik in Heikendorf reißt nicht ab

Ärger um hohe Kosten in Heikendorf

Weitere Nachrichten aus Heikendorf finden Sie hier.

Von kn online

Anja Rüstmann 27.06.2019
Plön Fußball - Verbandsliga - Preetzer TSV mit guter Perspektive
Michael Felke 27.06.2019