Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Zehn Kilometer Straßen saniert
Lokales Plön Zehn Kilometer Straßen saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 02.09.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Arbeiter planieren die neue Asphaltdecke in der Bahnhofstraße in Kalübbe. Sie ist wieder befahrbar. Quelle: Mathias Münther
Kalübbe

61 Gemeinden gehören dem Verband an. Ihr Beitrag beläuft sich auf 40 Cent pro Quadratmeter Asphalt pro Jahr. 537 Straßenkilometer gehören dazu.  Dafür kümmert sich der Verband um die Erneuerung der Fahrbahndecken, mäht die Banketten oder bessert kleine Löcher aus. Kalübbes Bürgermeisterin Barbara Semleit weiß das zu schätzen. Die Gemeindevertretung muss sich nicht mit der Frage beschäftigen: Muss dieser Abschnitt jetzt saniert werden oder später? Das Fachwissen dazu fehlt. Das erledigt Verbandsingenieur Matthias Münther.

Ausbaubeiträge den den Asphalt entfallen

Der Schwarzdecken Unterhaltungsverband entlastet auch die einzelnen Hausbesitzer. Normalerweise müssten zum Beispiel die Anlieger der Kalübber Bahnhofsstraße Ausbaubeiträge bezahlen auch für die Asphaltarbeiten. Da das der Verband übernimmt, gibt es dafür keine Rechnung an die Hausbesitzer.

Sammelbestellungen helfen sparen

Verbandsvorsitzender Lutz Schlünsen sieht in den Finanzen das wichtigste Merkmal der Institution. Sie hilft beim Sparen. Nicht nur bei den Bürgern. Würde jede Gemeinde einzeln ihr kaputtes Straßenstücke ausschreiben, käme es teurer. Bei den großen Sammelbestellungen des Verbandes gibt es Mengenrabatt.

Kosten im Straßenbau konstant

Verbandsingenieur Münther, der seit Mai im Amt ist, hält eine frohe Botschaft für die Gemeinden bereit. Die Preise im Straßenbau sind zumindest für seine Projekte im Amt Bokhorst-Wankendorf und in Kalübbe in diesem Jahr nicht gestiegen. Ansonsten hätte der Verband weniger Kilometer erneuern können. Kredite nimmt er nämlich nicht auf.

Tiefbaupreise schnellen hingegen nach oben

Ganz anders sieht es für die Gemeinde Kalübbe aus, die das Rohrnetz im Untergrund teilweise erneuern musste. Im vergangenen Jahr zog die Gemeinde eine Ausschreibung zurück, weil die Angebote über 30 Prozent über dem lagen, was der Ingenieur zunächst geschätzt hatte. In diesem Jahr wurde es kaum besser. Die Kosten liegen mit 120000 Euro gut 15 Prozent über den Schätzungen.

Nächstes Jahr ist das Amt Lütjenburg dran

Weil die beteiligten Gemeinden regelmäßig in den Genuss der Straßenarbeiten kommen, sei ihr Wegenetz deutlich besser als in anderen Kommunen, so schätzt Verbandsingenieur Münther die Lage ein. Im nächsten Jahr sind die Bautrupps im Auftrag des Schwarzdeckenunterhaltungsverbandes im Amt Lütjenburg unterwegs.

Alle Nachrichten aus Lütjenburg lesen Sie hier.

Plön Fußball-Verbandsliga Ost - Philipp Grandt mit Allrounder-Qualitäten

Einen kuriosen Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Ost erlebte Philipp Grandt vom TSV Plön im Spiel gegen die Probsteier SG. Zunächst hütete er ab der 15. Minute das Tor, nachdem TSV-Keeper Nils Fischer mit einer Roten Karte vom Platz musste, später erzielte er außerdem einen Treffer per Strafstoß.

Jan-Claas Harder 02.09.2019

Das Osterkarree im Ölmühlengebiet in Plön hat sich zu einer Begegnungsstätte für die ganze Stadt entwickelt. Am Wochenende feierten die Gäste im Oster-Kar ein Sommerfest zum fünfjährigen Bestehen.

Dirk Schneider 02.09.2019

Pastor Andreas W. Lüdtke aus Schönberg ist mit einem feierlichen Gottesdienst und großer Anerkennung aus seinem Amt verabschiedet worden. Wie berichtet, übernimmt der 53-Jährige für den Kirchenkreis Plön-Segeberg eine Projektpfarrstelle.

Astrid Schmidt 02.09.2019