Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Den Online-Shop einfach noch obendrauf
Lokales Plön Den Online-Shop einfach noch obendrauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.05.2019
Von Anja Rüstmann
Inga Salopiata hat nicht nur einen Laden in der Fußgängerzone in Plön, sie verkauft ihre Deko- und Wohnaccessoires auch über ihren Online-Shop. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

 „Ein Standbein reicht nicht“, ist sich Inga Salopiata (55) sicher. Sie macht in Plön vor, wie örtlicher Handel und Online-Shop parallel funktionieren. Und das bereits seit fast vier Jahren. Das kostet viel Zeit und sie versteht, dass sich andere diese Arbeit nicht antun wollen. SL Design – Schöner leben heißt Inga Salopiatas Geschäft in der Langen Straße 34. Dort verkauft sie Deko- und Wohnaccessoires. Diese gibt es aber auch auf der Internetseite des Geschäfts. Denn über die gelangt man zu ihrem Online-Shop. Salopiata macht vor, dass Online-Handel örtliche Geschäfte auch stärken kann. So kann Leerstand in den Innenstädten reduziert werden.

Örtlicher Handel und Online-Shop in Plön

Es ist ein kleiner und sehr persönlicher Online-Shop. Aber er macht viel Arbeit. Kein Wunder, dass Inga Salopiata ihren Tablet-Computer fast immer dabei hat. Denn eines ist vor allem wichtig: Wenn im Geschäft etwas verkauft wird, muss auch online der Bestand sofort aktualisiert werden. Das macht das Kassensystem automatisch. Anders herum hat die Kauffrau so im Blick, was via Internet bestellt wird, damit sie es in ihrem Geschäft nicht mehr anbietet.

Online-Handel kostet Inga Salopiata viel Zeit

„Es kostet viel Zeit“, gibt sie zu. Sie verpackt die bestellten Waren selbst, bringt täglich Pakete zur Post. „Der Online-Shop ist langsam gewachsen, vor allem durch Mund-zu-Mund-Propaganda und Facebook“, erzählt sie. Die erste Version hat sie noch selber gemacht. Jetzt ist eine Agentur für den Online-Auftritt engagiert. Aber Texte und Bilder kommen von ihr. „Das kann mir keiner abnehmen“, sagt die 55-Jährige.

Und wer kauft im Online-Shop? „Da bestellen viele Urlauber, die vorher meinen Laden hier in Plön kennengelernt haben“, weiß sie. Und dann gehen Päckchen und Pakete nach ganz Deutschland und auch Österreich. Als eine Plönerin bestellte, hat Inga Salopiata sie angerufen. „Sie wusste gar nicht, dass ich ein Geschäft in Plön habe“, schmunzelt sie. Und als ein Auftrag aus Ascheberg einging, hat sie das Paket lieber direkt vorbeigebracht.

Örtliche Geschäfte und Online-Shop ergänzen sich

„Ich kann verstehen, wenn Geschäftsleute sagen ,Das tu' ich mir nicht an‘“, erklärt sie. Denn inzwischen ist klar, wie viel Manpower in den Parallel-Verkauf gesteckt werden muss. Doch sie sagt auch: „Heute nur mit einem Ladengeschäft zu arbeiten, ist schwierig. Ich bin froh, dass ich in den Online-Shop habe.“

Lesen Sie hier mehr Nachrichten aus Plön.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Neue Geschäfte in Plön - Wenig Leerstand in der Innenstadt

Es kommt wieder Bewegung in die Innenstadt in Plön. Geschäfte schließen, neue machen auf, andere ziehen um. Leere Schaufenster werden weniger. Wirtschaftsförderer Frank Neufeind agiert im Hintergrund, um Geschäftsleuten und Händlern Möglichkeiten zu zeigen, ihre Geschäfte bestmöglich zu entwickeln.

Anja Rüstmann 07.05.2019

Wer kauft wie oft in Plön ein, was wird gekauft, was fehlt? Wird lieber im Internet bestellt, als in das Geschäft in der Fußgängerzone zu gehen? Wie attraktiv wird die Innenstadt empfunden? Die Stadt Plön wollte das wissen.

Anja Rüstmann 07.05.2019
Plön Klimaschutz in Preetz - Nächste Etappe fürs Stadtradeln

In Preetz soll in den kommenden Wochen wieder kräftig in die Pedale getreten werden, denn nach dem guten Vorjahres-Auftakt steht die nächste Etappe beim bundesweiten Projekt „Stadtradeln“ an. Die Kilometer-Wertung beginnt am Sonntag, 26. Mai.

Anne Gothsch 07.05.2019