Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön "Faust" mit Laienschauspielern
Lokales Plön "Faust" mit Laienschauspielern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.07.2019
Von Astrid Schmidt
Mephisto (Ellen von Westernhagen) soll es nur recht sein, wenn sich die Menschen seiner Hilfe bedienen. Die Darstellerin singt und spielt auch Akkordeon. Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Stakendorf

Es ist eine besondere Aufführung, die Gunter Hagelberg, bekannt vom jungen Theater spectaculum e.V., dort mit seinem Ensemble inszeniert. In der Scheune auf Hof Kleingarn in Stakendorf ist die Bühne improvisiert, die Kulissen mit wenigen Requisiten gestaltet, die Schauspieler sind Bühnenbauer und Inspizienten gleichermaßen, die Musik wird live gesungen und alles, aber auch die letzten Details, sind vom Regisseur vorgegeben und den Darstellern bis zur Perfektion eingeübt. „Die Darsteller bewegen sich so, weil ich es so möchte“, stellt Gunter Hagelberg eindeutig klar.

Gunter Hagelberg überlässt nichts dem Zufall

Nichts, nicht die kleinste Geste oder Mimik bleibt dem Zufall überlassen. Das erfordert ein ausgiebiges Proben. Ein Jahr lang waren die Spieler mit Sprechtraining und Bühnenpräsenz befasst, ein intensives Theaterwochenende kurz vor der Premiere soll den letzten Schliff geben. „Es ist ein sehr intensives Arbeiten, aber man lernt unglaublich viel“, sagte Andreas W. Lüdtke. Es ist die zweite Aufführung, die der Freizeit-Mime mit Gunter Hagelberg spielt. Die erste, der „Gute Mann von Sezuan“, war vor zwei Jahren ein großer Erfolg. „Es kam unheimlich gut an“, erinnert sich Hagelberg, der im Frühjahr auch als Romanautor von sich reden gemacht hatte. Dies sei die Motivation für ihn gewesen, seine Arbeit auf diesem Gebiet fortzusetzen.

Thema des Stücks ist so modern wie damals

Warum Faust? Diese Frage beantwortet Gunter Hagelberg ganz klar: „Das Thema ist heute so modern die damals. Was passiert, wenn der Mensch seine ihm gesetzten Grenzen nicht akzeptiert und sie um jeden Preis überwinden will?“ Im Mittelpunkt steht ein Machtmensch (Faust, gespielt von Andreas W. Lüdtke). Er will um jeden Preis die Geheimnisse des Lebens entschlüsseln, auch wenn er damit das Leben anderer Menschen (Gretchen, gespielt von Hanna Eggers) zerstört. Er schreckt dabei nicht vor teuflischen Mitteln zurück (Mephisto, gespielt von Ellen von Westernhagen). Außerdem spielen Marthe (Susanne Kleingarn), Lieschen (Alina Oppe), Valentin (Dieter Maaßen), Wagner (Arne Peters), Schüler (Markus Weise), Gott und Erdgeist (Franz Schnekloth). Für die musikalische Leitung und die Kompositionen zeichnet Lothar Köhrsen verantwortlich, Schlagzeug (Jan Ole Bellin), Bass (Ulrike Richter), Akkordeon (Ellen von Westernhagen), Keyboard (Arne Peters).

Premiere ist am 13. September

Gespielt wird nach der Premiere am 13. September, am 14., 20., 21., 27., 28. September, 2. Oktober, in Stakendorf, Hof Kleingarn, am 25., 26. Oktober, sowie am 1. und 2. November in Schönberg, Hotel am Rathaus. Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr. Der Vorverkauf beginnt am 12. August, in Stakendorf und in Schönberg (Buchhandlung Hergeröder).

Bilder von den Proben zu "Faust" in Stakendorf
Nadine Schättler 26.07.2019
26.07.2019
Signe Hoppe 26.07.2019