Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Gut gelaunte Frühschwimmer in Schwentinental
Lokales Plön Gut gelaunte Frühschwimmer in Schwentinental
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 11.08.2009
Schwentinental

Morgens um halb sieben ziehen sie schon ihre Bahnen. Die Kieler Nachrichten haben sich am Beckenrand einmal umgehört, was die Sportler so früh aus den Federn zieht.

„Morgens kann man hier schön in Ruhe schwimmen“, sagt Telsche Hahn, die extra aus Kronshagen angereist kommt. Seit 15 Jahren fährt sie zwei Mal die Woche vor der Arbeit nach Raisdorf ins Freibad und wieder zurück nach Kiel. Einen inneren Schweinehund oder eine Erkältung kennt sie nicht. „Ich komme bei jedem Wetter“, erzählt die Schwimmerin. Wenn es regnet oder kalt ist, gefällt es ihr umso besser, denn dann ist weniger los. „Man kann einfach flotter schwimmen“, meint die Kielerin und taucht wieder ab.

Auch David Kahl und Daniel Götze aus Kiel nutzen die frühe Schwimmstunde im Schwentinentaler Ortsteil, um sich anschließend mit Tatendrang an die Arbeit zu machen. Die Jura-Studenten bereiten sich gerade auf ihr Examen vor. „Wir kommen morgens um halb sieben. Das macht unheimlich wach und leistungsfähig“, sagt Daniel Götze. Seit drei bis vier Wochen fahren die Studenten gemeinsam jeden Dienstag und Donnerstag frühmorgens nach Raisdorf, manchmal begleitet sie Lehramtsstudentin Michaela Fröh. „Man muss schon zu zweit sein, um so früh hoch zu kommen, weil der andere auf einen wartet“, meint David Kahl. Sein Kommilitone stimmt ihm zu: „Aber dann freut man sich auf das Schwimmen“. Ab kurz nach acht sitzen die Studenten in Kiel in der Bibliothek und lernen. Bevor sie aber aus dem Wasser gehen, ist eines Pflicht: „Die Rutsche muss sein zum Abschluss. Und eine Arschbombe vom Dreier“, meint David Kahl und lacht.

Für Iris Horn und Tochter Melanie aus Raisdorf war es die erste Frühschwimmerstunde. „Wir kommen sonst eher abends, aber da ist viel mehr los“, sagt Iris Horn. Ihr gefällt, dass es morgens so schön ruhig ist. „Es ist viel angenehmer.“ Für Tochter Melanie ist das frühe Aufstehen in den Ferien kein Problem. „Das ist ja nicht anders, als wenn man zur Schule geht“, meint die junge Leistungsschwimmerin. Nach gut einer Stunde Schwimmen genießen die Beiden es, ihre Beine noch einmal entspannt im Wasser baumeln zu lassen und freuen sich auf das gemeinsame Frühstück.

Susanne Lewerenz aus Kiel-Hasseldieksdamm nutzt das frühe Schwimmen, um ihrer Sonnenallergie zu entgehen. „Ich bin total begeistert, dass es dieses Angebot gibt“, sagt die Kielerin. Sie liebt das Wasser, die Natur rund um das Raisdorfer Freibad und die Stimmung. „Man kennt sich hier schon, sagt fröhlich Guten Morgen, auch wenn man den Namen nicht kennt“, erzählt Susanne Lewerenz. Mitschwimmerin Maren Zahn aus Elmschenhagen genießt ebenfalls die familiäre Atmosphäre. „Am letzten Sonntag in der Saison kommen wir alle mit Kuchen, Brötchen, Frikadellen und Sekt“, erzählt die Schwimmerin. Die Planung läuft per Mund-zu-Mund-Propaganda. „Jeder bringt etwas mit“, so Maren Zahn.

Etwa 80 bis 90 Badegäste zählt Schwimmmeister Sven Michalczyk regelmäßig in der Frühschwimmerstunde zwischen halb sieben und acht. „Morgens ist auf unsere Gäste Verlass, die kommen bei Wind und Wetter“, erzählt der Schwimmmeister. Nachmittags sieht das bei Regen anders aus. Dann ist mitunter Ebbe in den Schwimmbecken angesagt. „Die Frühschwimmer sind immer fröhlich drauf und gut gelaunt“, erzählt Sven Michalczyk. Für ihn macht die Arbeit am Morgen daher besonders viel Spaß. „Man kennt sich und man schnackt auch mal.“

Vor einer Woche wurden die Verträge unterschrieben, damit ist es jetzt amtlich: Die Post in Preetz zieht in die Firma von Dieter Jensen in die Kirchenstraße 30 um.

11.08.2009
Plön Hierzulande erlebt man ein gutes Jahr für Schmetterlinge Farbenprächtige Blüten-Besucher

Viele Gärten sind in diesem Sommer besonders bunt. Farbenprächtige Falter flattern derzeit von Blüte zu Blüte. Das warme und oft sonnige Wetter, das schon die explosionsartige Vermehrung der Marienkäfer ausgelöst hat, begünstigt auch die Entwicklung der Schmetterlinge.

11.08.2009
Plön Gericht erlaubt Abschied nach Neumünster Bönebüttel sagt dem Amt adieu

Der Weggang Bönebüttels aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf ist rechtens und ab sofort unwiderruflich besiegelt.

11.08.2009