Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Bootsparty endete im Polizeigewahrsam
Lokales Plön Bootsparty endete im Polizeigewahrsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 16.08.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ein 56-Jähriger wollte sich den Anweisungen der Polizistinnen in Laboe nicht beugen.  Quelle: Juliane Häckermann (Symbolfoto)
Laboe

Gegen 2 Uhr riefen Anwohner die Polizei, nachdem von einem Boot laute Musik zu hören war. Als die beiden 21 und 25 Jahre alten Beamtinnen der Polizeistation Heikendorf eintrafen, bemerkten diese vier sichtlich alkoholisierte Personen im Alter zwischen 40 und 59 Jahren auf dem Boot. Während sich drei der Anwesenden kooperativ verhielten, beleidigte ein 56-Jähriger die Polizistinnen fortwährend und weigerte sich konsequent die Musik leiser zu stellen, so die Polizei am Freitag. "Im Gegenteil, die Musik stellte er lauter. Darüber hinaus gab er falsche Personalien von sich an". 

59-Jähriger landete bei Gerangel im Hafenbecken in Laboe

Als ein 59 Jahre alter Bekannter des Mannes schlichtend eingreifen wollte, kam es zum Gerangel zwischen den beiden, wobei der 59-Jährige ins Wasser fiel. Er konnte das Hafenbecken unverletzt verlassen. Der 56-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten festgenommen. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand, den die beiden Polizistinnen jedoch überwinden konnten ohne, dass jemand verletzt wurde. Der Mann kam anschließend ins Kieler Polizeigewahrsam.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier. 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Fahrradfreundliche Stadt - Was Plön für die Radfahrer tun kann

Damit die Stadt fahrradfreundlicher wird, feilen zwei Planungsbüros an einem Radverkehrskonzept. Und sie haben einige Ideen, jetzt auch konkrete Vorschläge. Fahrradstraßen, Fahrradstreifen, sichere Überquerungen für die B 76 oder die Öffnung der Fußgängerzone für Radler – zumindest als Versuch.

Anja Rüstmann 09:58 Uhr

In der Zimmerei Steen darf man zu spät zur Arbeit kommen. Zumindest, wenn man in der Feuerwehr ist und in der Nacht zuvor im Einsatz war. Inhaber Oliver Steen hat ein Herz für die Einsatzkräfte. Der Landesfeuerwehrverband verlieh ihm für seine Haltung die Plakette „Partner der Feuerwehr“.

Hans-Jürgen Schekahn 07:00 Uhr

Christa Berlin feierte beim Blutspendetermin des DRK-Ortsvereins Stolpe am Mittwoch ein rundes Jubiläum. Zum 100. Mal ließ sich die Wankendorferin Blut abzapfen. Vor fast 50 Jahren ging sie zum ersten Mal zu einem Spendentermin – inspiriert von einem Nachbarn.

Sven Tietgen 15.08.2019