Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Landesmeister im Blutspenden
Lokales Plön Landesmeister im Blutspenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 04.11.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Hans Michaelis freut sich über Ehrenurkunde und Geschenk für seine 196 Blutspenden. Dank sagen die DRK-Vertreter (von links) Bianka Noack, Bernd Bromann, Martina Spiekermann und Harald Hinz. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Tröndel

„Wir sind wie eine große Familie“, sagt Michaelis mit Blick auf die Helferinnen und DRK-Vertreter, die er seit Jahrzehnten kennt. So einen fleißigen und treuen Spender wie ihn gibt es nur selten. Das beweist seine 196., seine letzte Blutspende am 18. Oktober in Preetz. Einen Tag später am 19. Oktober feierte er seinen 73. Geburtstag und überschritt damit die Altersgrenze. Er darf nicht mehr zum Aderlass, auch wenn er gerne noch die Zahl 200 erreicht hätte. Doch die DRK-Ärztin lehnte sein Gesuch ab.

1965 zum ersten Mal Blut gespendet

Blutspenden liegt bei uns in der Familie“, sagt er. Sein Vater ermunterte ihn 1965 zu seiner ersten Aktion. Auch die Kinder von Michaelis, Axel und Maike, gehen regelmäßig zu den Terminen. Der Rekordspender verfügt über die Blutgruppe „0 Rhesus positiv“. Ein ganz besonders wertvoller Saft. Als Blutspende kann er Menschen mit den anderen Blutgruppen verabreicht werden.

Anzeige

Vorbild für Kollegen und Kameraden

Der gelernte Landmaschinenmechaniker arbeitete bis zur Rente 44 Jahre lang im Marinearsenal und reparierte Schiffe der Deutschen Marine. An seinem Arbeitsplatz in Kiel, in Quarnbek, wo er früher Wehrführer war, und nun in Tröndel spornte er seine Kollegen und Feuerwehrkameraden an, zur Blutspende zu gehen.

Plön Svennä und Morales - Der große Preis für Ascheberg
Imke Schröder 04.11.2018
Hans-Jürgen Schekahn 04.11.2018
Anne Gothsch 03.11.2018