Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Ärztin erhält Bundesverdienstkreuz
Lokales Plön Ärztin erhält Bundesverdienstkreuz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 13.11.2018
Von Isabelle Breitbach
Marianne Ulmer-Biallas bei der Arbeit: Die Narkoseärztin aus Heikendorf kümmert sich in den Bergen Nepals ehrenamtlich um die Behandlung von Kleinkindern mit Missbildungen und Verbrennungen. Quelle: hfr
Heikendorf/Kiel

Asien hat Marianne Ulmer-Biallas schon immer fasziniert. Und als sie davon Wind bekam, dass der mittlerweile verstorbene Preetzer Chirurg Prof. Hans-Dieter Pape regelmäßig zum Operieren nach Nepal fliegt, musste sie ihm einfach schreiben. Bei seinen ehrenamtlichen Einsätzen für die Stiftung Interplast arbeitete er stets mit festen Teams, doch 2008 sollte sich für die heute 57-Jährige eine einmalige Gelegenheit ergeben: "Da fiel plötzlich ein Anästhesist aus. Ich hatte zwei Wochen Zeit, mich zu entscheiden und alles zu organisieren."

Obwohl sie keinen kannte, sich kaum vorstellen konnte, was sie in einem der ärmsten Länder Südasiens erwarten würde, fackelte die Narkoseärztin nicht lange: "Ich habe mich wahnsinnig gefreut, hatte aber auch ziemlich Selbstzweifel, denn was ich da machen musste, ist ziemlich schwer: Babynarkosen sind etwas ganz anderes als normale Narkosen. Ich hatte solche Angst, dass da was passiert."

Hilfseinsätze in den Bergen von Nepal

Zwölf Mal war die gebürtige Heidelbergerin, die seit 35 Jahre an der Kieler Förde lebt, mittlerweile mit Interplast unterwegs: Ein bis zwei Mal im Jahr führen die Hilfseinsätze sie in die Berge von Nepal oder auch mal nach Kambodscha, wo sie vor allem Kinder zwischen zwei Monaten und zwei Jahren mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten behandelt. Diese Missbildung kommt in den Bergen Nepals sehr häufig vor. 

Die Gründe sind eigentlich Mangelernährung in der Schwangerschaft, Vererbung, in den kleinen Bergdörfern auch Inzest. "Für die Mutter bedeutet das aber, sie hat im vorherigen Leben etwas Böses gemacht", erklärt Ulmer-Biallas den Glauben der Nepali, die größtenteils Hinduisten sind. "Deshalb werden die meisten Kinder mit dieser Missbildung in die Ecke gelegt: Sie lassen sie sterben."

Überraschende Auszeichnung

Auch nach zehn Jahren ist es für die Helfer manchmal schwer nachzuvollziehen, wie die Einheimischen denken. Doch im Laufe der Jahre habe sie auch unheimlich viel gelernt - menschlich wie fachlich, betont die Ärztin: "Ich habe eigentlich immer mit den Nepali zusammengearbeitet. Der Sinn ist ja auch, ihnen alles beizubringen, was wir können." Ehrenamtliche Hilfe zur Selbsthilfe unter schwierigsten Gegebenheiten: für Marianne Ulmer-Biallas bedeutet das "viel Spaß". Und jetzt auch eine für sie durchaus überraschende Auszeichnung.

In den Bergen Nepals behandelt die Narkoseärztin aus Heikendorf ehrenamtlich Kleinkinder mit Missbildungen und Verbrennungen.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Bundesverdienstkreuz - Christel Grünberg ausgezeichnet

Christel Grünberg ist in Wendtorf so etwas wie die „gute Seele“. Seit 40 Jahren engagiert sie sich auf vielen Gebieten ehrenamtlich. Dafür wurde sie nun mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte es in Kiel.

Astrid Schmidt 27.11.2018
Plön Besuchsdienst Preetz - Ein Ohr für einsame Patienten

Einsame Menschen, die in der Klinik Preetz liegen, freuen sich, wenn der Besuchsdienst auf ein Gespräch vorbeikommt. Doch immer mehr ehrenamtliche Helfer hören aus Altersgründen auf. Koordinatorin Karin Scheidemann sucht deshalb neue Unterstützer, die Patienten ein bisschen Zeit schenken wollen.

Silke Rönnau 13.11.2018
Plön Neue Linie in Heikendorf - Starttermin für Amtsbus steht fest

Das Startdatum für den Ortsbus im Amt Schrevenborn steht: Die Vineta Busbetriebsgesellschaft und die Stadt Kiel als Genehmigungsbehörde haben einen Vergleich geschlossen. Demnach verpflichtet sich Vineta, die neue Linie zwischen Heikendorf, Mönkeberg und Schönkirchen am 10. Dezember zu starten.

Isabelle Breitbach 13.11.2018