Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Darlehen hilft gegen den Schulhof-Frust
Lokales Plön Darlehen hilft gegen den Schulhof-Frust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 29.04.2019
Von Sibylle Haberstumpf
Ein Bild von der offiziellen Einweihung der Grund- und Gemeinschaftsschule mit symbolischer Schlüsselübergabe im März mit Heikendorfs Bürgermeister Tade Peetz (rechts). Für die Abzahlung des 14-Millionen-Euro-Neubaus hat seine Gemeinde jetzt ein neues, günstiges Darlehen erhalten. Quelle: Sibylle Haberstumpf
Anzeige
Heikendorf

Das prestigeträchtige Schulgebäude wurde im Januar von Schülern und Lehrern bezogen, doch an dem üppigen Preis des Schulneubaus wird die Gemeinde noch 20 beziehungsweise 30 Jahre zu knabbern haben. So lange laufen die verschiedenen Fristen. Das aktuelle Darlehen läuft 20 Jahre und ist dem Landesbescheid zufolge "nach zwei tilgungsfreien Jahren in 36 Halbjahresraten zu tilgen".

Zinsersparnis von 23.000 Euro für Heikendorf

Besonders günstig ist daran der Zinssatz, erläutert Heikendorfs Bürgermeister Tade Peetz. Der beträgt nämlich nur 0,5 Prozent. "Das bedeutet, dass wir eine Zinsersparnis von rund 23.000 Euro im Jahr haben. Das ist richtiges Geld und eine erhebliche Erleichterung für unseren Haushalt", freut sich der Gemeindechef. Peetz rechnet die Ersparnis vor: "Die Zinsbelastung ist durch das KIF-Darlehen um circa 446.863,66 Euro geringer als bei einem Darlehen auf dem freien Kapitalmarkt." Dort hätte man mit einem Zinssatz von geschätzten 1,8 Prozent rechnen müssen.

Darlehen kompensiert die Enttäuschung

Ob das beantragte Darlehen bewilligt werden würde, sei "hop oder top" gewesen, sagt Peetz. Die Freude darüber, fügt er an, "kompensiert ein bisschen unsere Enttäuschung über die nicht erfolgte Förderung für die größere Version unseres Schulhofes." Zum Hintergrund: Der Schulhof, der momentan nicht mehr als eine Kieslandschaft ist, sollte nach dem Willen der Gemeinde mithilfe von Fördergeld für mehr als eine Million Euro gebaut werden. Da aber die angepeilten Fördermittel ausfielen, muss Heikendorf jetzt auf "eine abgespeckte Version" setzen, so Peetz. Bis zu den Herbstferien soll der Schulhof fertig sein.

Weitere Neuigkeiten aus Plön lesen Sie hier.

Hans-Jürgen Schekahn 29.04.2019
Sibylle Haberstumpf 30.04.2019
Jan-Claas Harder 29.04.2019