Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön 14-Millionen-Neubau wurde eingeweiht
Lokales Plön 14-Millionen-Neubau wurde eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 15.03.2019
Von Sibylle Haberstumpf
Die Klasse 3c der Grundschule Heikendorf begeistert bei der Einweihungsfeier mit ihrem coolen "Bauarbeiter-Rap". Quelle: Sibylle Haberstumpf
Heikendorf

Modern, schick und sehenswert ist dieser viergeschossige Bau geworden. Ein Schmuckstück. „Wir feiern heute unsere Schule!“, rief Rektorin Brigitte Peschties zur Begrüßung begeistert in den Mensasaal. Umrahmt wurde das Fest von tollen Musikeinlagen der Heikendorfer Schüler, allen voran der Klasse 3c mit ihrem kreativen „Bauarbeiter-Rap“: In schrillgelben Warnwesten und mit Wasserwaagen in der Hand setzten sie die Bauphase in Szene. Begonnen wurden die umfangreichen Arbeiten im August 2017. 

Mammutprojekt für 14 Millionen Euro

Rund 14 Millionen Euro – soviel hat das Mammutprojekt gekostet. „Ein dicker Brocken“ für eine arme Gemeinde, betonte Bürgermeister Tade Peetz. Vor allem Altbürgermeister Alexander Orth hatte einige Kämpfe mit der Gemeindevertretung auszufechten, die die Kosten stets „akribisch“ geprüft habe, so Peetz. Doch es sei gelungen, „eine hohe Akzeptanz und sogar Begeisterung“ auszulösen. Selbst unter dem „kritischen Völkchen der Heikendorfer“, wie er schmunzelnd anfügte. Dank richtete er an die Baufirma Goldbeck, die eine terminliche und qualitative Punktlandung hingelegt habe.

Barrierefreie Räume, flächendeckendes WLAN

Goldbeck wird das Schulgebäude auch bis zum Jahr 2043 betreiben, dazu gehören Wartung, Instandhaltung, Pflege, Winterdienst und das Energiemanagement. Die Schulleiterin schwärmte: „Wir haben funktionale, barrierefreie, schöne Räume bekommen, hell und freundlich eingerichtet.“ Flächendeckendes WLAN-Netz ist eingerichtet und auch die digitale Ausstattung kann sich sehen lassen. „IPads, interaktive Beamer in allen Räumen – das sind keine Wunschträume, sondern Realität bei uns. Unsere Schule ist jetzt so ausgestattet, wie wir es uns vorstellen“, sagte Peschties

Neubau bietet Platz für 800 Schüler

Gewerkelt wird jetzt nur noch an den Außenanlagen. Auf dem Noch-Trümmerfeld des ehemaligen Realschulbaus entsteht derzeit der Schulhof. Platz bietet der Bau nun für rund 800 Schüler, es gibt Räume für zwölf Grundschul- und 18 Gemeinschaftsschulklassen. „In Bildung zu investieren ist der richtige Weg, das sieht man hier in Heikendorf“, lautete das Fazit des CDU-Landtagsabgeordneten Werner Kalinka.

Im Wirtschaftsausschuss wurde am Donnerstag der Umgang mit Hein Schönberg diskutiert. Die Mitglieder bekannten sich zur Strandbahn und gaben Bürgermeister Peter Kokocinski den Auftrag mit, eine Resolution für die Gemeindevertretung zu entwerfen. Über diese kann am 26. März abgestimmt werden.

Frida Kammerer 15.03.2019

Auf heftige Gegenwehr hat sich der TSV Klausdorf eingestellt. Zwar sind die Klausdorfer beim abgeschlagenen Schlusslicht TSV Wankendorf (Sonntag, 15 Uhr) vom Papier her in der Favoritenrolle, doch auf tiefem Geläuf treten spieltechnische Attribute schnell in den Hintergrund.

Michael Felke 15.03.2019

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Ost steht dem Preetzer TSV ein echter Knüller bevor. Am Sonnabend (15.30 Uhr) erwarten die Schusterstädter den FC Kilia Kiel. „Spielen wir so wie beim 2:0 gegen Stein, dann habe ich keine Sorge“, meint PTSV-Trainer Andreas Möller.

Michael Felke 15.03.2019