Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Waffel-Wagen auf Abruf
Lokales Plön Waffel-Wagen auf Abruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.07.2019
Von Nadine Schättler
Jutta Gatz serviert frische Küstenwaffeln aus einem umgebauten VW-Bus. Quelle: Nadine Schättler
Heikendorf

Jutta Gatz serviert seit einigen Wochen frisch gebackene „Küstenwaffeln“ in ihrem modernen Food-Truck. Der Standort am Fördewanderweg mit Blick auf die Kieler Förde war für sie ein Traum. Den Spot hatte sie bereits im vergangenen Winter entdeckt und spontan eine Bewerbung bei der Gemeinde Heikendorf eingereicht.  Zuletzt wurden vor dem „Haus am Meer“ in einem mobilen Wagen des Schilkseer Goldfisch Hafen-Kiosks Fischbrötchen verkauft.

Die Konzession für den Waffel-Wagen von Jutta Gatz ist jetzt bis Oktober an diesem Standort gesichert. Nach Abschluss der Saison rechnet die Gemeinde mit dem Abriss der Ruine vom ehemaligen „Haus am Meer“. Anschließend soll nach Auskunft von Bürgermeister Tade Peetz (CDU) ein Alternativstandort gesucht werden.

Die Waffel-Küche von Jutta Gatz ist größtenteils fairtrade sowie vegan, laktose- und glutenfrei. Neben der klassischen Waffel-Variante mit Puderzucker kann man zwischen dänischen Streuseln, Marshmallows oder Lakritzen wählen. Für Feinschmecker gibt es eine hausgemachte Soße aus frischen Himbeeren und Erdbeeren und am Wochenende zusätzlich einen Teig aus Bananen und Vollkorn.

Die mobile Waffelbäckerei ist dienstags bis freitags von 15 bis 20 Uhr sowie an den Wochenenden von 13 bis 20 Uhr vor Ort (außer an Regentagen).

Plön Schmierereien und Feuer - Wieder Vandalismus in Mönkeberg

Schon wieder hat es einen Vandalismus-Vorfall in der Gemeinde Mönkeberg gegeben. Unbekannte beschmierten am Wochenende die öffentlichen Toiletten am Fähranleger und legten ein Feuer auf dem früheren Dynastie-Grundstück im Ernestinenweg. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung.

Nadine Schättler 22.07.2019

Autobahnen zerschneiden die Landschaft. Grünbrücken und Wildtierunterführungen dienen deshalb als sichere Wege für die Vernetzung von Lebensräumen. Die Stiftung Naturschutz übernimmt künftig das Monitoring, für das Verkehrsminister Bernd Buchholz einen Förderbescheid über 222.000 Euro überreichte.

Silke Rönnau 22.07.2019

Von 23 bis 0 Uhr gehört das Atrium der Jugend. 2500 Leute passen in die Riesen-Diskothek in Schwentinental rein - doch so viele sind es an diesem Abend nicht. Wer über 25 ist, kommt meist erst um eins. Eine Stunde lang sind wir zu Gast in der drittgrößten Großraumdisco Deutschlands.

Sibylle Haberstumpf 22.07.2019