Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Kita-Kinder gestalten neues Kunstwerk
Lokales Plön Kita-Kinder gestalten neues Kunstwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 13.09.2019
Von Anne Gothsch
Kleine und große Künstler konzentriert bei der Arbeit: Der Preetzer Kunstschaffende Atif Gülücü und eine Erzieherin halfen den Kindern in der Kita am Hufenweg dabei, ihre bunten Fußspuren so dekorativ wie möglich zu hinterlassen. Quelle: Katja Stender
Preetz

Heinke Heintzen, die ehemalige Vorsitzende des Heimatvereins, hat dieses Bild ersteigert und dem Museum geschenkt. „Das ist für mich eine ganz besonders große Freude, denn damit findet das Bild die passende Heimat im Heimatmuseum“, sagt Atif Gülücü gerührt. „Schließlich verstärkt sich auf diese Weise die emotionale Wirkung des Werkes ganz erheblich, denn jetzt können die kleinen Künstler ihren Eltern, Großeltern und Freunden stolz zeigen, dass sie dieses Bild mit ihrem Fußabdruck mitgestaltet haben. Und später zeigen sie das dann ihren eigenen Kindern, die sicher große Augen machen werden“, sagt der Künstler und lächelt.

Der Titel des Werkes „100 Jahre und 100 000 Spuren“ gewinnt damit an zusätzlicher Bedeutung. Die Idee dazu sei ihm ganz spontan gekommen, als er während der gemeinsamen Arbeit mit mehreren Preetzer Kitas und Schulen für die im Mai präsentierte Installation „Die Sonne wird nicht mehr frieren“ erfahren hatte, dass die Kita am Hufenweg in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Die Frage, wie viele Kinder und Eltern in dieser langen Zeit ihre Spuren dort wohl hinterlassen haben, sei ihm in den Sinn gekommen. Und es gibt auch einen ganz persönlichen Aspekt: „Auch mein inzwischen schon erwachsener Sohn hat diese Einrichtung besucht“, erzählt Gülücü, der seit 1980 in Preetz lebt und arbeitet.

Aufregendes Projekt für die Kita-Kinder aus Preetz

Für die 38 Kinder und das Erzieherteam sei das ein sehr aufregendes Projekt gewesen, das allen viel Spaß gemacht hätte, berichtet die Kita-Leiterin Katja Stender. Im großen Bewegungsraum hätte Atif Gülücü zunächst den Boden mit Folie ausgelegt und darauf die große Leinwand platziert. Über die sollten die Kinder dann mit ihren Füßen laufen, die sie zuvor in verschiedene Farben getauchten hatten. „Doch das war für einige der Drei- bis Sechsjährigen gar nicht so einfach, weil sie mit den glitschigen Füßen ausrutschten, also haben wir sie an die Hand genommen. Jedenfalls war es ein Riesenspaß, auch das gemeinsame Füßewaschen hinterher“, berichtete die Leiterin.

Ausstellung von Atif Gülücü wird im Februar gezeigt

Heinke Heintzen, die den Heimatverein und das Museum bis vor gut einem Jahr geleitet hatte, ist glücklich, auf diese Weise doch noch einen Herzenswunsch umsetzen zu können. „Wir hatten vor ein, zwei Jahren schon mal eine Ausstellung mit einem Bilderzyklus von Atif Gülücü geplant, doch es scheiterte an der Finanzierung für das Begleitheft dazu“, erzählt Heintzen. Nachdem der Künstler im Sommer diesen Jahres mit dem Ruta-Preis und damit verbundenen Stiftungsmitteln ausgezeichnet worden war, die er für den Katalog verwenden wollte, war die Idee der Ausstellung wieder in greifbare Nähe gerückt. „Und als ich hörte, dass dieses attraktive Unikat zur Versteigerung stand, griff ich zugunsten des Museums spontan zu, weil ich damit auch deutlich machen möchte, dass jede Ausstellung im Museum mit Kosten verbunden ist, die der Heimatverein alleine nicht tragen kann“, betonte Heintzen. Der Katalog zum Bilderzyklus „Jeden Tag ein neues Fenster“ mit 365 kleinformatigen Bildern von Atif Gülücü ist schon in Arbeit. Im Februar soll die Ausstellung im Heimatmuseum eröffnet werden.
Auch die Kita-Kinder werden für ihr künstlerisches Mitwirken belohnt: Den Erlös aus der Versteigerung hat Gülücü komplett an den Kindergarten weitergegeben, der mit dem Geld eine Theaterfahrt plant.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Die Sportbuzzer-User haben entschieden: Das Landesliga Holstein-Duell zwischen dem Heikendorfer SV und dem VfR Neumünster ist Amateurspiel der Woche. Wir werden für euch am Sonntag um 15 Uhr die Begegnung mit der Kamera (Sonntag 20 Uhr bei uns auf sportbuzzer.de/kiel) festhalten!

Christopher Hahn 12.09.2019

Alle drei hatten einen Schulabschluss und stammen aus bürgerlichen Familien. Dennoch wurden sie kriminell. Mit Bewährungsstrafen zwischen 21 und 24 Monaten endete ein Prozess vor dem Jugendschöffengericht wegen eines bewaffneten Überfalls auf eine Spielhalle in Wankendorf.

Hans-Jürgen Schekahn 12.09.2019

Es ist unter Dach und Fach: Mönkeberg hat einen neunköpfigen Seniorenbeirat samt Vorstand. Vorsitzender ist Thomas Hertwig. Der 66-Jährige und freut sich, sich auf diese Weise ehrenamtlich für Belange der älteren Generation einbringen zu können und erläutert die Pläne des neuen Beirats.

Sibylle Haberstumpf 12.09.2019