Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Fundstücke werden Lesestoff
Lokales Plön Fundstücke werden Lesestoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.03.2019
Von Signe Hoppe
Neue Fundstücke der Preetzer Geschichte sind ab sofort nachzulesen im neuen Jahresband des Preetzer Heimatvereins. Volker Liebich hat dort Geschichten von Zauberinnen, Käfern und von einem über 100 Jahre vergessenen Pohnsdorfer Schatz zusammengetragen. Quelle: hop
Preetz

Acht Autoren haben das druckfrische Werk mit Texten, Fotos und Karten gefüllt. „Wir suchen Themen von allgemeinem Interesse und fördern dabei Spannendes, Kurioses und Interessantes zu Tage“, sagt Liebich, Herausgeber des 26. Informationsblattes mit dem Titel „...aus Preetzer Geschichte...“.

Heinke Heintzen gab ihren Vereinsvorsitz im vergangenen Jahr nach 30 Jahren Engagement ab – ihre Abschiedsworte eröffnen den Band. Sie hat sich auch mit dem Kulturdenkmal des Hauses Mühlenstraße 14 beschäftig, in dem sich das Heimatmuseum befindet – eine Jahrhunderte alte Geschichte. Der Entstehung und Wirkung der Singvereine hat sich Volker Liebich gewidmet. Anlass war die Entdeckung einer Ehren-Urkunde des Singvereins Preetz aus dem Jahre 1842. „Auf der Urkunde stand auch der Name des Preetzer Arztes Eduard Apel“, erzählt Liebich. „Der war anscheinend nicht nur Sänger und Arzt, sondern auch Käferkundler." Roland Suikat hat sich auf seine Spuren begeben.

Bronzeschatz in Pohnsdorf

Durch Zufall stieß Jens Meyer bei Recherchen im Landesamt für Vor- und Frühgeschichte im Depot auf bronzene Halsketten, Armringe, Lanzetten, Nadeln, Gürtelscheiben und vieles mehr, gefunden 1911 von Bauer Leptin auf seinem Acker in Pohnsdorf. Der Fund soll in einer Art Lederhülle gesteckt haben und wurde niemals wissenschaftlich untersucht. Akribisch und detailgetreu mit vielen Fotografien beschreibt Meyer die bedeutsamen Artefakte aus der Bronzezeit, rund 950 bis 750 Jahre vor Christus. Viele Fragen bleiben offen, doch für Meyer ist klar: In Pohnsdorf wurde ein echter Schatz gefunden.

Die gut 100 Seiten starke Broschüre ist für sechs Euro erhältlich in beiden Preetzer Buchhandlungen, im Weinhandel Ulf Eggers, bei Lotto Korditschke, im Preetzer Serviceladen und im Heimatmuseum.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwas versteckt in einem Hinterhof liegt das Möbellager der Diakonie in Preetz. In den Räumen der ehemaligen Schlachterei werden Sofas, Schränke und Betten, aber auch Waschmaschinen und Fernseher für Menschen mit geringem Einkommen angeboten. Dafür wird noch ehrenamtliche Verstärkung gesucht.

Silke Rönnau 28.02.2019

Ein Jahr regierten die Handwerker im Lütjenburger Rathaus. Nun kehren Bürgermeister Dirk Sohn und sein Team zurück. 180 Gäste schauten sich bei der Wiedereröffnung das rundum sanierte Gebäude in Lütjenburg an.

Hans-Jürgen Schekahn 28.02.2019

13 Kinder und Jugendliche haben sich gefunden, um die Kommunalpolitik in Heikendorf künftig ordentlich aufzumischen: Sie waren dem Aufruf der Gemeinde in ihrer vergangenen Sitzung, einen Jugendbeirat zu gründen, gefolgt und zu einem ersten Treffen mit Bürgermeister Tade Peetz ins Rathaus gekommen.

Alev Doğan 28.02.2019