Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Strandticket mit Smartphone kaufen
Lokales Plön Strandticket mit Smartphone kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 31.07.2019
Von Frida Kammerer
Strandwärter Dirk Rose und die kommissarische Tourismus-Leiterin Miriam Matthies haben die Automaten Anfang Juli umrüsten lassen. Jetzt kann man auch mit dem Handy ein Ticket lösen. Quelle: Frida Kammerer
Schönberg

Die Strandnutzungsgebühr kann man in Schönberg und Kalifornien jetzt auch mit dem Smartphone bezahlen – unabhängig von den regulären acht Automaten. Die App „Mobilet des Unternehmens „stadtraum – Gesellschaft für Raumplanung, Städtebau und Verkehrstechnik“ macht es möglich. Nach der Installation muss man seine Kontodaten, Paypal oder sonstige Zahlungsmittel angeben und kann sich dann ein Ticket ziehen. Nicht nur Schönberg nutzt die Annehmlichkeiten der modernen Technik: Viele Städte, Strände und Gemeinden machen schon mit. Auf Fehmarn und in Sierksdorf kann man ebenfalls Kurtaxe damit entrichten. Für die Kontrolleure ist die neue Methode ebenfalls Vorteilhaft: „Die alten Automaten waren manchmal defekt, die Gäste konnten kein Ticket ziehen – oder ihre Münzen wurden nicht genommen“, sagt Strandwärter Dirk Rose

Neue Zahlungsmethode kostet Gebühren

So praktisch es auch ist, unabhängig vom Automaten, den man im Zweifel erst suchen muss, ein Ticket lösen zu können, gratis ist der neue Luxus nicht. 20 Cent Gebühr fallen für den Badegast an. Wer weiterhin sein Ticket am Automaten zieht, zahlt also zwei Euro pro Tag, wer sein Ticket über die App bezieht, muss 2,20 Euro zahlen. „Die zehn-Prozent-Gebühr geht direkt an den Anbieter der App“, erklärt Bürgermeister Peter Kokocinski.

Startschuss für die App war in Schönberg der 13 Juni, seitdem haben 32 Gäste per Handy ein Ticket gezogen. „Wir haben anfangs noch nicht mal die Hinweise an den Automaten angebracht und trotzdem haben die Besucher das Modell gut angenommen“, freut sich die neue kommissarische Leiterin des Tourist-Service, Miriam Matthies. Um Zuge der Umrüstung auf die Handy-Tickets wurden auch die Automaten ausgetauscht – auch wenn die nicht für die neue Handyzahlung gebraucht werden. Die Automaten nehmen jetzt nicht nur Kredit- und EC-Karte, sondern man kann auch kontaktlos mit der Bankkarte zahlen. Die kontaktlose Zahlung mit dem Handy oder der Smartwatch via NFC ist noch nicht möglich, aber auch hier wird noch gewerkelt.

Nächstes Projekt: Parkticket per Handy

Als nächstes Projekt in Richtung „mobile solution“ blickt Schönberg auf die Parkautomaten. Diese sollen auf lange Sicht auch mit einer App nachgerüstet werden, so dass man bargeldlos einen Parkschein lösen kann. In Eutin und Lübeck ist das schon möglich, ebenfalls mit der App „Mobilet“. „Man kann natürlich verschiedene Apps kombinieren, aber es wäre einfacher für uns und die Gäste, wenn alles aus einer Hand kommt“, sagt Bürgermeister Kokocinski und ergänzt, dass man sich mit der Betreiberfirma in Gesprächen befindet. 

Übrigens kann man die gelösten Scheine nicht einfach per Bildschirmfoto abfotografieren und vervielfältigen: Eine Animation zeigt dem Kontrolleur, ob die App oder ein Foto geöffnet ist.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Fußball - Verbandsliga - FSG Saxonia vor Premiersaison

Landesliga-Absteiger TSV Wankendorf und Verbandsligist TSV Bornhöved/Schmalensee gehen mit der neu gegründeten FSG Saxonia als taufrischer Verein in der Verbandsliga Ost ins Rennen. "Wir wollen den Jungs den Spaß am Fußball zurückgeben“, hat sich Manager Dirk Ruckpaul vorgenommen.

Michael Felke 31.07.2019
Plön Klimakasper und Bastelei - Sonntags-Aktionen im Kindheitsmuseum

Das Schönberger Kindheitsmuseum startet im August mit Sonntags-Aktionen. Im Mittelpunkt stehen verschiedene Themen – vom Klimaschutz bis hin zu alten Bastel- und Handarbeitstechniken. Angesprochen sind Kinder im Grundschulalter, aber auch Eltern und Großeltern sind gleichermaßen willkommen.

Astrid Schmidt 31.07.2019
Plön Deutsche Post und DHL - Noch immer keine Lösung für Laboe

Seit rund einem Monat ist die Post- und DHL-Partnerfiliale in Laboe geschlossen. Zwar wissen die Laboer mittlerweile über diesen Missstand, aber sind nach wie vor verärgert. Die Gemeinde bemüht sich um eine Lösung mit der Deutschen Post und DHL.

Frida Kammerer 31.07.2019