Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Wolf an Neubaugebiet gesichtet
Lokales Plön Wolf an Neubaugebiet gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 25.03.2019
Von Steffen Müller
Foto: Den Wolf hat Maja Henningsen auf Video festgehalten.
Als Maja Henningsen den Wolf auf der Koppel sah, zückte nahm sie mit den Handy sofort ein Video auf. Quelle: Screenshot
Anzeige
Wankendorf

Zunächst wollte die 25-Jährige ihren Augen nicht trauen, als sie aus ihrem Küchenfenster auf die große Koppel blickte, die nur zehn Meter von ihrem Grundstück entfernt beginnt. Als sie das Tier sah, habe sie erst an einen Hund gedacht. „Dann ist mir aber aufgefallen, dass das ein ganz schön großer Hund ist, der auch sehr komisch läuft. Und ein Herrchen war auch nicht in der Nähe.“

TU Dresden bestätigt: Es ist ein Wolf

Um eine bessere Sicht zu haben, ging sie von der Küche ins Schlafzimmer und filmte weiter. 22 Sekunden dauert das Video, dann ist das Tier in einer Senke verschwunden, rennt weiter in Richtung eines Waldgebietes. Dass es sich um einen Wolf handelt, ist mittlerweile bestätigt. Henningsen schickte ihre Aufnahmen an das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), das das Video an Experten von der TU Dresden weiterleitete, so Jens Matzen, Koordinator Wolfsbetreuung vom Land Schleswig-Holstein. Ob es sich um das gleiche Tier handelt, das Anfang März in Schwedeneck gesehen wurde, lässt sich laut Matzen nicht sagen. Die Sichtung werde nun registriert und der Hinweis in die LLUR-Datenbank eingetragen.

Auf der Koppel spielen auch Kinder

Angst hatte Maja Henningsen nicht, als ihr klar wurde, dass es sich bei dem Tier um einen Wolf handeln muss. Schließlich war sie sicher in ihrer Wohnung, ein Zaun und ein Regenrückhaltebecken trennen ihr Grundstück von der Koppel. Doch sie beschloss, umgehend die Nachbarschaft zu informieren. Über den Nachrichtendienst Whatsapp schickte sie das Video an die Bewohner der Neubausiedlung, um vor dem Raubtier zu warnen. In der Spielstraße wohnen viele Kinder, die gerne auf der Wiese, auf der der Wolf gesichtet wurde, herumtollen. Außerdem wollte Henningsen Hunde- und Katzenbesitzer auf die Sichtung aufmerksam machen.

Jetziger Aufenthaltsort des Tieres ungewiss

Ob sich das Tier allerdings noch in Wankendorf aufhält, ist ungewiss. „Ein Wolf kann heute hier und morgen da sein“, sagt Experte Matzen. Deshalb sei es auch so schwer festzustellen, ob es sich bei dem Wolf um das gleiche Tier handelt, das in Schwedeneck von einer Familie gefilmt wurde. Laut Nabu können Wölfe am Tag mehr als 70 Kilometer zurücklegen, die Distanz zwischen Schwedeneck und Wankendorf beträgt rund 60 Kilometer.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Signe Hoppe 25.03.2019
Plön Verein hegt Gartendenkmal - Alter Apfelgarten ist Historie pur
Anja Rüstmann 25.03.2019
Plön Niederdeutsche Bühne - Preetzer Bühne sucht Nachwuchs
Frida Kammerer 24.03.2019