Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Jazz-Festival mit moderneren Tönen
Lokales Plön Jazz-Festival mit moderneren Tönen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.02.2019
Von Anja Rüstmann
Freuen sich auf das 28. Jazz-Festival: Bürgermeister Lars Winter (von links), Regionaldirektor Peter Mordhorst (Förde Sparkasse) sowie Axel Schümann und Björn Inkermann vom Jazz-Verein. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

Axel Schümann und Björn Inkermann von der Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz haben zusammen mit dem musikalischen Leiter des Festivals, Reimer von Essen, das Programm so voll gepackt, dass wenig Zeit bleibt, Luft zu holen. Das langjährige Publikum mag aber diesen Rhythmus.

Trotzdem überlegt Bürgermeister Lars Winter: „Vielleicht sollten wir das Festival auf eine ganze Woche ausweiten.“ Wichtig sind ihm die neuen offenen und modernen Konzerte am Sonnabend auf dem Marktplatz. Musik wird in die Stadt gebracht. „Ein niedrigschwelliges Angebot zum Reinschnuppern“, so Winter. Schümann möchte es Schritt für Schritt entwickeln. „Wir müssen das Festival auch Jüngeren schmackhaft machen“, erklärt Peter Mordhorst, Regionaldirektor der Förde Sparkasse, die das Festival unterstützt.

Zum Auftakt gibt's Swing

Zu Himmelfahrt wird das Festival um 17 Uhr in der Schiffsthal-Aula eröffnet. Und dann gibt’s Swing. Angi Domdey stimmt mit den Musikern der Gruppe Swing is here auf die Jazz-Tage ein, sie singt klassischen und souligen Blues sowie romantische Jazz-Songs.  Das zweite Konzert des Abends bestreiten internationale Gäste: Die Jazz Steps Band kommt aus Ungarn.

Am Freitag startet um 17.30 Uhr in der Aula das Doppelkonzert. Erst San2&Sebastian mit Blues, danach die Barrelhouse Jazzband, die von Anfang an beim Plöner Festival dabei war und immer für einen vollen Saal sorgt. Kein Wunder: Bandleader Reimer von Essen, der Teile seiner Schulzeit in Plön verbracht hat, bietet mit seinen Musikern 100 Jahre mitreißende Jazzgeschichte.

Louisiana-Feeling in der Fußgängerzone

Am Sonnabendvormittag zeigt die Stadt, wie viel Louisiana-Feeling in ihr steckt – wenn zur Parade die Marching Band ab 10 Uhr durch die Fußgängerzone tanzt. Um 12 Uhr wird die Band La Vida New Orleans Jazzband die Bühne auf dem Markt erobern. Dann soll es dort Schlag auf Schlag gehen – bis 22 Uhr. Genaueres wird noch bekanntgegeben. Ab 17.30 Uhr läuft parallel das Programm in der Aula am Schiffsthal. Aus Köln kommt die Atlanta Jazzband, die eigentlich Old Jazz spielen wollte. Daraus hat sich ein eigenständiger Sound entwickelt. Anschließend wird es jünger. Jan Luley kommt mit seinem Trio. Mit dabei ist aber auch Cleo (Steinberger), die zu den vielversprechenden Newcomern unter den jungen europäischen Sängerinnen gehört.

Mit dem Jazz-Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr in der Nikolaikirche und dem Auftritt von Hot Four um 12 Uhr dort klingt das Festival aus.

Eintrittskarten für die Konzerte in der Aula und in der Nikolaikirche gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schneider und der Tourist Info in Plön sowie den Famila-Märkten; weitere Infos zum Festival unter www.jazz-ploen.de.

Plön Amtsverwaltung Lütjenburg - Gesa Timmermann wird neue Chefin

Sie kümmerte sich um den höchsten Aussichtspunkt Schleswig-Holsteins. Wenn im Hansapark ein neues Großgerät gebaut wurde, wusste sie es als erste: Gesa Timmermann. Die 42-Jährige wechselt vom Amt Ostholstein Mitte zum Amt Lütjenburg als neue Leitende Verwaltungsbeamtin.

Hans-Jürgen Schekahn 19.02.2019

Nach monatelangem Stillstand wird in der Turnhalle neben der Grundschule Trent (Gemeinde Lehmkuhlen) wieder gearbeitet. In der zweiten Märzwoche sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, kündigt Architekt Carsten Jahnke an. Die Sanierung hatte bereits im Juni 2017 begonnen.

Silke Rönnau 19.02.2019

Seit zwei Wochen führt Jill-Tatjana Gibson die Geschäfte des Vereins Schusterstadt Preetz, der sich hauptsächlich um Wirtschafts- und Tourismusförderung kümmert. Die 21-Jährige kennt Preetz wie ihre Westentasche, denn sie lebt seit Kindertagen in der Schusterstadt.

Anne Gothsch 19.02.2019