Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Kellerbrand in Raisdorf schnell gelöscht
Lokales Plön Kellerbrand in Raisdorf schnell gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 15.04.2017
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
In Raisdorf wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand gerufen. Hier zu sehen: die Brandspuren. Quelle: Kreisfeuerwehrverband Plön
Raisdorf

Um 16.43 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in Raisdorf gerufen, um 17.09 Uhr war er gelöscht. Dennis Rakow vom Kreisfeuerwehrverband Plön sagte dazu am Sonnabend: "Durch den Umstand, dass die Kameraden beim Osterfeuer anwesend waren, konnte die Feuerwehr Raisdorf innerhalb kürzester Zeit die Brandbekämpfung am Einsatzort einleiten."

Im Anschluss an die Brandbekämpfung wurden die Räume noch belüftet. Die 30 Einsatzkräfte von der Feuerwehr Raisdorf, Rettungsdienst und Polizei konnten nach gut einer Stunde wieder abrücken.

Warum das Feuer in dem Keller ausgebrochen war, ist unklar.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Hotelumbau in Ascheberg - Aus Dreiklang wird Whitman

Das Hotel Dreiklang in Ascheberg wird noch in diesem Jahr zur Ferienanlage "Whitman - Hotel, Spa, Restaurant" umgebaut. Von den 56 Apartments, die zum Verkauf standen, sind nach Angaben der W&N Immobilien Gruppe bereits 60 Prozent notariell beurkundet.

Ralph Böttcher 15.04.2017

Ein Brand in Hohenfelde (Kreis Plön) riss am Sonnabend viele Feuerwehrkräfte von den Frühstückstischen weg. Eine Werkstatthalle ging in Flammen auf und wurde völlig zerstört. Fünf Gasflaschen in dem Gebäude, die für Schweißarbeiten genutzt wurden, machten den Einsatz gefährlich.

Hans-Jürgen Schekahn 15.04.2017

Die Stadt Preetz und der Kreis Plön wollen mit einem bisher bundesweit einmaligen Nahwärmekonzept eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz übernehmen. Vier Schulen und die dazugehörigen vier Sporthallen sollen über ein Nahwärmenetz mit 100 Prozent regenerativ erzeugter Wärme versorgt werden.

Anne Gothsch 14.04.2017