Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Neue Naturgruppe soll Platznot lindern
Lokales Plön Neue Naturgruppe soll Platznot lindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 06.07.2018
Von Silke Rönnau
Raus in die Natur: Um die Platznot in den Kindergärten zu lindern, will Preetz eine weitere Außengruppe schaffen. Quelle: Signe Hoppe
Anzeige
Preetz

Im Sommer 2020 soll der Neubau des Kindergartens am Ragniter Ring eröffnet werden. Doch bis dahin benötige man ein Provisorium, das mindestens bis zur Eröffnung halten müsse und schnell eingerichtet werden könne, sagte Kristian Klinck, Vorsitzender des Ausschusses für Kinder, Jugend, Schule, Soziales, Gleichstellung (KJSSG).

Klassenräume können nicht genutzt werden

Vom Tisch ist die Idee, zwei Klassenräume in den Schulen am Hufenweg (ehemalige Wilhelminenschule) zu nutzen. Der Vorteil sei zwar, dass es städtische Räumlichkeiten wären, die aber von Integrationskursen der Awo genutzt würden, erläuterte Bürgermeister Björn Demmin. Für eine Kita-Nutzung müssten zusätzliche Toiletten und Waschbecken eingebaut sowie Ruheräume und Büro hergerichtet werden. Zusätzlich müsste ein Bereich des Schulhofs abgetrennt und eingezäunt werden.

Anzeige

Anbau an evangelischen Kindergarten?

Eine weitere Idee war der evangelische Kindergarten. Ein Anbau an den Kindergarten war zwar vor einiger Zeit vom KJSSG beschlossen, aber von der Stadtvertretung abgelehnt worden.

Eventuell bahne sich eine weitere Alternative an, so Demmin. Ein Ehepaar möchte eine private Kita in einem bestehenden Gebäude eröffnen und sei bereits im Gespräch mit der Heimaufsicht. Vorgesehen seien zwei Gruppen.

Der Naturkindergarten Wühlmäuse habe angeboten, die Gruppenstärke von 20 auf 22 Plätze anzuheben, so Demmin. Doch das habe die Heimaufsicht abgelehnt, da Waldkitas in der Regel nur 18 Plätze haben dürften.

Sein Vorschlag, eine Außengruppe an eine städtische Kita anzudocken, stieß im Ausschuss auf große Resonanz. Die Verwaltung soll laut einstimmigem Beschluss nun die Möglichkeiten prüfen und, wenn möglich, schon in die Umsetzung einsteigen. Außerdem soll der Bürgermeister ein Gespräch mit den möglichen privaten Betreibern führen und sie zur nächsten Ausschusssitzung einladen. Ein eventueller Anbau an den evangelischen Kindergarten soll in den Fraktionen noch einmal beraten werden.

Thomas Christiansen 06.07.2018
Plön Steinbergweg/Ulmenstraße - Baustelle wandert weiter gen Osten
Anja Rüstmann 06.07.2018
Hans-Jürgen Schekahn 05.07.2018
Anzeige