Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Polizei stoppte 386 Fahrzeuge
Lokales Plön Polizei stoppte 386 Fahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 07.06.2017
Polizisten kontrollierten in Plön 386 Fahrzeuge. Quelle: Ulf Dahl
Plön

35 Polizeibeamte, davon neun Auszubildende, standen zwischen 12.30 und 19 Uhr auf den Parkplätzen Fegetasche und Kleinmeinsdorf an der B76. Bei einem Verkehrsteilnehmer gab es nach Angaben eines Sprechers Hinweise, dass dieser vor Fahrtantritt Betäubungsmittel zu sich genommen habe. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und beschlagnahmten 1,2 Gramm Marihuana, die der Pkw-Fahrer bei sich trug.

Ein Fahrzeug wies so erhebliche Mängel auf, dass dem Fahrzeugführer noch vor Ort die Weiterfahrt untersagt wurde. Insgesamt fertigten die Polizeibeamten fünf Strafanzeigen, 20 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und 15 Kontrollberichte.

Von KN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie ist 298 Jahre alt und überhaupt nicht aus der Mode gekommen. Gleich 17 Männer verpflichtete die Lütjenburger Schützen-Totengilde als neue Rekruten. Den denkwürdigsten Antrag stellte im Festzelt am Vogelberg kein Geringerer als Pastor Volker Harms.

Hans-Jürgen Schekahn 07.06.2017
Plön Heimatbund Schwentinental - Alte Bibel soll in die neue Kirche

In der St.-Martins-Kirche in Schwentinental soll eine neue Gedenkstätte für das frühere Flüchtlingslager Karkkamp eingerichtet auch die alte Bibel präsentiert werden – für diesen Plan hatte der Heimatbund Schwentinental die Kirchengemeinde Raisdorf schon auf seiner Seite. Doch es fehlt noch Geld.

Andrea Seliger 06.06.2017

Der ehemalige Stakendorfer Bürgermeister Gerd Köhler legt nach zwei Jahren Recherchearbeit jetzt die Schulchronik Stakendorf vor, die gleichzeitig die Ortschronik darstellt. Das Buch ist in Zusammenarbeit mit Roland Prösch erschienen, der sich um die Digitalisierung der alten Dokumente kümmerte.

Astrid Schmidt 06.06.2017