Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Einsatz gegen Drogen und Handy am Steuer
Lokales Plön Einsatz gegen Drogen und Handy am Steuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 04.06.2019
Von Silke Rönnau
Eine Polizeischülerin winkt bei der Kontrolle in Plön ein Fahrzeug heraus. Quelle: Silke Rönnau
Plön

Eine Polizeischülerin hebt die rote Kelle und winkt einen Autofahrer auf den Parkplatz an der Hamburger Straße in Plön. Dort wird er von ihren Kollegen auf einen Stellplatz weitergeleitet. „Allgemeine Verkehrskontrolle“, erfährt der Fahrer, der gebeten wird, seinen Führerschein und Fahrzeugschein vorzuzeigen. Die Personalien werden im Polizeibus überprüft. 

Verbandskasten ist abgelaufen

Danach müssen alle Fahrer Abblend- und Fernlicht einschalten, Blinker rechts und links betätigen und einmal auf die Bremse treten, um zu überprüfen, ob das Bremslicht funktioniert. Anschließend werden sie freundlich gebeten, auszusteigen und Warndreieck, Warnweste und Verbandskasten vorzuzeigen. Mancher wühlt nervös im vollgepackten Kofferraum. Eine Frau erfährt, dass das Haltbarkeitsdatum ihres Verbandskastens abgelaufen ist. „Den hat mein Mann mir da reingestellt“, verrät sie lachend.

Weitere Polizei-Kontrollen in Schönkirchen

56 alkoholbedingte Unfälle gab es im vergangenen Jahr im Kreis Plön, berichtet Chris-Jordan Nettey. Der Polizeikommissar-Anwärter hat in Plön die Einsatzleitung übernommen. Dort sind 16 Einsatzkräfte – darunter zehn Auszubildende – vor Ort. „Parallel laufen in Schönkirchen zwei weitere Kontrollen mit 17 und 14 Einsatzkräften“, erzählt er.

Die Aktion wurde im Rahmen der sogenannten Tispol-Kontrollwoche, die landesweit stattfindet, von Auszubildenden im Praktikum ausgearbeitet. Schwerpunkte sind dabei die Erkennung und Aufdeckung des Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln (Alkohol, Drogen, Medikamente), aber auch Gurtmuffel und Fahrer mit Handy in der Hand werden erwischt.

Vorposten achtet auf Handy-Verstöße

Da nützt es auch nichts, beim Anblick der Kelle schnell das Smartphone verschwinden lassen. Denn ein Vorposten hat bereits den Verstoß per Funk weitergemeldet. „Das Handy ist heutzutage ein größeres Thema, 2018 gab es in diesem Bereich 125 Verstöße im Kreis – das ist eine Steigerung von über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, betont Nettey.

Bei der Kontrolle versuchen die Polizisten, mit den Fahrern ins Gespräch zu kommen. „Wenn ein Verdachtsmoment auf Alkohol besteht, lassen wir sie pusten“, erklärt Nettey. Dabei achte man auf Alkoholgeruch oder erweiterte Pupillen. Oder ob Drogenutensilien wie beispielsweise ein sogenannter Grinder, mit dem Cannabis zerkleinert wird, zufällig im Auto herumliegen. „Da könnte man dann nachhaken.“ 

Gefährliche Kreuzwirkung von Medikamenten

Die Erkennung von Medikamenteneinfluss sei schwieriger. Ein Indiz könnte sein, wenn jemand unsicher wirke, aber beim Pusten 0,0 Promille habe. „Gefährlich ist vor allem die Kreuzwirkung, wenn sich jemand von verschiedenen Ärzten mehrere Medikamente verschreiben lässt“, sagt er.

Auch Mark Schwarten aus Gokels wird auf den Parkplatz gewunken. Er reagiert sehr entspannt auf die Kontrolle. Die halte er auf jeden Fall für wichtig, sagt er: „Die Sicherheit auf den Straßen geht uns ja alle an.“ Es müsse darauf geachtet werden, dass Fahrzeuge regelmäßig instand gehalten werden, meint Schwarten, der beruflich viel auf den Straßen unterwegs ist.

Um 15.30 Uhr hat die Kontrolle angefangen. Zwei Stunden später stehen bereits einige Gurtmuffel und Handy-Verstöße auf der Liste, aber ein Alkohol- oder Drogensünder wurde noch nicht erwischt. „Das ist doch auch ganz erfreulich“, sieht Nettey das Ergebnis positiv. Doch noch liegen rund drei Stunden Kontrolle vor ihnen. Für die Polizeischüler sei die Aktion ein Highlight, gibt Chris-Jordan Nettey zu. „Das ist schon nett, wenn man mal rauskommt und die Praxis erlebt.“

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Polizei-Kontrolle auf dem Parkplatz Hamburger Straße in Plön.

Das frühere Schullandheim im Hohwachter Ortsteil Haßberg steht vor einem Besitzerwechsel. Das Amt Lütjenburg möchte sich von der Immobilie trennen, die zuletzt als Unterkunft für Flüchtlinge diente. Ein gemeinnütziger Verein plant, darin eine Freie Schule einzurichten.

Hans-Jürgen Schekahn 04.06.2019
Plön Schöffengericht Plön - Ladendieb aus Liebe zur Ehefrau

Ein Schubser gegen eine Verkäuferin machte aus einem einfachen Ladendiebstahl einen räuberischen Diebstahl, für den das Gesetz eine Höchststrafe von zehn Jahren vorsieht. Ein 23-jähriger Hamburger kam vor dem Plöner Schöffengericht mit sieben Monaten auf Bewährung davon.

Hans-Jürgen Schekahn 04.06.2019
Plön Von Rastorf bis Höhndorf - L 211 wird für Bauarbeiten voll gesperrt

Rastorf. Für Ausbesserungsarbeiten auf der schadhaften Fahrbahn der Landesstraße 211 zwischen Rastorfer Kreuz und Höhndorf muss die Strecke am Mittwoch, 5. Juni, zwischen 8 und 17 Uhr in zwei Bauabschnitten voll gesperrt werden. Umleitungen sind ausgeschildert.

Silke Rönnau 04.06.2019