Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Feuerwehren wünschen frohes, neues Jahr
Lokales Plön Feuerwehren wünschen frohes, neues Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 01.01.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Mitglieder der Feuerwehr Probstei Nord halten Kerzen in der Hand und wünschen im Namen aller 3000 Feuerwehrmänner und - frauen im Kreis Plön den Menschen alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr. Quelle: Sven Howe
Krokau

Einige Mitglieder versammelten sich in ihrer Einsatzkleidung vor dem neuen Gerätehaus in Krokau mit Kerzen in der Hand. Aus Schläuchen legten sie die Jahreszahl „2019“. Im Hintergrund leuchten und blitzen die Fahrzeuge mit ihren Blaulichtern. Die Feuerwehr Probstei Nord besteht aus Freiwilligen aus den Gemeinden Krokau, Barsbek und Wisch. 

„Mit diesem Motiv grüßen die Feuerwehren des Kreises Plön die Bürgerinnen und Bürger und wünschen ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr in der Hoffnung, dass sie 2019 von ,Hausbesuchen’ der Feuerwehren verschont bleiben“, schreibt Kreis-Pressesprecher Gerhard Bock dazu. 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feuer, Brandmelder-Alarm, Explosion: Beim Wachsgießen von KN-online in der Plöner Redaktion ging es heiß und brenzlig zu. Kein Wunder. Zwei Ältermänner und ein Gildeoberst der Gilden aus Plön, Preetz und Lütjenburg gossen ein Stückchen Zukunft. Und die Jungs schießen im Sommer scharf.

Hans-Jürgen Schekahn 31.12.2018
Plön 311. Schlosskonzert - Wie einst bei den Herzögen...

Sie waren mit jeder Menge Blockflöten und einem Cembalo aus dem Salzburger Land angereist. Und hatten höfische Kammermusik der Barock-Zeit im Gepäck. Einiges davon weihnachtlich, alles auf jeden Fall passend zum Ambiente im Prinzenhaus von Plön.

Anja Rüstmann 30.12.2018

Seinen Kader deutlich aufgestockt hat der Preetzer TSV. Der vom Abstieg bedrohte Verbandsligist, der auf dem vorletzten Tabellenplatz überwintert, verstärkt sich mit sechs neuen Spielern und landet damit einen großen Fischzug Gleich fünf Spieler wechseln von der SSG Rot Schwarz Kiel zum PTSV.

Michael Felke 30.12.2018