Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Arbeitslosen-Zahlen historisch niedrig
Lokales Plön Arbeitslosen-Zahlen historisch niedrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 29.06.2018
Von Anja Rüstmann
Süddeutsche Verhältnisse im Kreis Plön: Im Juni sank die Arbeitslosenquote auf 4,1 Prozent.
Anzeige
Plön

Es gebe gleich mehrere Gründe für die Entwicklung im Kreis Plön, sagt Peter Garbrecht. Der stellvertretende Leiter der Agentur für Arbeit Kiel nennt das schöne Wetter, volle Auftragsbücher, die Nachfrage nach Fachkräften und eine gut aus den Startblöcken gekommene Tourismus-Saison. Mit der aktuellen Arbeitslosenquote von 4,1 Prozent liegt Plön im Vergleich aller schleswig-holsteinischen Kreise auf Platz zwei. Lediglich der Kreis Stormarn (3,0 Prozent) weise aktuell eine niedrigere Arbeitslosenquote aus.

„Die süddeutschen Verhältnisse bleiben dem Plöner Arbeitsmarkt auch im Juni erhalten“, sagt Garbrecht erfreut. „Eine so niedrige Quote kennt man eher aus Baden-Württemberg oder Bayern. In der Kreishistorie der Arbeitsmarktdaten ist seit mindestens Mitte der 80er-Jahre keine niedrigere Quote und keine niedrigere Arbeitslosenzahl in einem Juni verzeichnet.“ Bemerkenswert sei der Rückgang bei den Langzeitarbeitslosen: Im Juni waren es 198 (18,8 Prozent) weniger.

Anzeige

Im Juni wurden im Kreis Plön 153 sozialversicherungspflichtige Stellen neu gemeldet – 31 oder 25,4 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. „Die Nachfrage nach Arbeitskräften im Kreis bleibt stabil“, so Garbrecht. Die vergangenen beiden Jahre hätten auf der Stellenseite des Arbeitsmarktes für die besten Ergebnisse der letzten zehn Jahre gesorgt. Die Suche nach Fachkräften geht weiter, es werden unverändert Arbeitskräfte gebraucht. Neben dem verarbeitenden Gewerbe sucht auch der Handel und der Tourismussektor verstärkt nach Personal.

Anja Rüstmann 29.06.2018
Silke Rönnau 29.06.2018
Anja Rüstmann 28.06.2018