Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Für Mönkeberg gibt's nur ein "Almosen"
Lokales Plön Für Mönkeberg gibt's nur ein "Almosen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 25.07.2019
Von Sibylle Haberstumpf
Wehrführer Michael Wilkat, 52, steht in der mittlerweile deutlich zu engen Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses in Mönkeberg. Quelle: Sibylle Haberstumpf
Anzeige
Kreis Plön

Die Stadt Schwentinental und die Gemeinden Mönkeberg, Schönkirchen, Rathjensdorf und Grebin erhalten Fördersummen zwischen rund 47.000 und 264.000 Euro. Alle Antragsteller konnten maximal 300.000 Euro beantragen. Die Probleme bei den Feuerwehren sind damit aber nur ansatzweise zu beheben.

Anzeige

In Mönkeberg kein Platz für Geschlechtertrennung

Überall herrschen beengte Verhältnisse. Beispiel Mönkeberg: Hier steht bereits seit vier Jahren fest, dass ein kompletter Neubau erforderlich ist. 2,3 Millionen Euro soll er kosten. Und er ist dringend nötig. Als 1978 das Feuerwehrhaus gebaut wurde, war es für 40 Aktive ausgelegt. Heute müssen darin 53 Aktive und 29 Jugendfeuerwehrleute sach- und fachgerecht untergebracht werden, gibt Mönkebergs Wehrführer Michael Wilkat zu bedenken. Deutlich mehr Equipment als früher ist zu verstauen, auch die Einsatzfahrzeuge sind größer geworden. Die Kameraden müssen improvisieren. Ein Carport wurde angebaut, Kellerräume der Gemeinde werden genutzt. In ihre Einsatzkleidung müssen sie direkt hinter den Fahrzeugen schlüpfen, für separate Umkleiden ist kein Platz. Für Geschlechtertrennung auch nicht. Nur eine Damentoilette gibt es, aber keine getrennten Duschen. Sechs Frauen sind zurzeit in Mönkeberg aktiv.

"Nur ein Tropfen auf den heißen Stein"

„Unsere Feuerwehrleute setzen ihr Leben ein, sie stehen jederzeit parat. Man muss sie nach allen Kräften unterstützen“, betont Bürgermeisterin Hildegard Mersmann und fügt an: „Wir sind froh und dankbar, dass wir jetzt 186.000 Euro vom Land bekommen.“ Doch sie weiß auch: Bei Kosten von 2,3 Millionen Euro, den ihre Gemeinde mit dem Neubau vor er Brust hat, ist das „nur ein Tropfen auf den heißen Stein“. Ulrich Hehenkamp, Amtsdirektor im Amt Schrevenborn, sagt zu der Fördersumme: „Das ist nicht viel. Es ist ein bisschen ein Almosen.“ Mersmann hofft, „dass die Regierung für finanzschwache Kommunen wie unsere noch Geld nachschießt.“ Das Land will 2020 zwar tatsächlich nochmals zwei Millionen vergeben. Die sollen allerdings nur Projekten vorbehalten sein, die bisher noch nicht gefördert wurden.

Warum wird Mönkeberg, obwohl es 300.000 Euro beantragt hatte, mit „nur“ 186.000 Euro gefördert? Zum Vergleich: Die Stadt Schwentinental bekommt 264.000 Euro für ihren Neubau. Errechnet wurden die Fördersummen anhand eines Punktesystems. Laut Landes-Pressesprecher Tim Radtke waren dabei nicht die Gesamtkosten einer Maßnahme ausschlaggebend – sondern beispielsweise eine höhere Anzahl an Stellplätzen in der Fahrzeughalle. Mersmann rechnet für ihr neues Feuerwehrhaus mit rund zweieinhalb Jahren bis zur Fertigstellung. Offen ist, wo der Neubau überhaupt stehen soll. „Wir sind in der Prüfung“, hält sich die Bürgermeisterin noch bedeckt.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Info-Box:

150.000 Euro für die Feuerwehrtechnische Zentrale

Eine Fördersumme von 150.000 Euro zahlt das Land für die Erweiterung der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Kreises Plön in Preetz. Auf dem Gelände am Dänenkamp sollen für rund 300.000 Euro zwei neue Hallen entstehen, um dem Platzbedarf für Fahrzeuge und Material gerecht zu werden. Nachdem die Landesförderung für Feuerwehrhäuser im März 2019 auch auf die Kreise ausgeweitet worden war, hatte sich die Kreisverwaltung sofort beworben. Die schon vorhandenen Fahrzeughallen haben eine Grundfläche von 434 Quadratmetern. Jetzt sollen direkt nebenan noch zwei Hallen mit insgesamt 124 Quadratmetern (zweimal 4,68 Meter Breite und 13,24 Meter Länge) entstehen. Derzeit werden die vergabe- und baurechtlichen Schritte auf den Weg gebracht, damit zügig mit der Maßnahme begonnen werden kann.

Plön Versteigerung in Plön - 100 Räder unterm Hammer
Dirk Schneider 25.07.2019
Plön Wettbewerb in Lütjenburg - Schöne Geschichten und Fotos gesucht
Hans-Jürgen Schekahn 25.07.2019
Michael Felke 25.07.2019