Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Kulturpreis für Nachwuchsmusiker
Lokales Plön Kulturpreis für Nachwuchsmusiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 08.11.2019
Von Dirk Schneider
Kreispräsident Stefan Leyk (von links) überreichte die Urkunde und den symbolischen Scheck für den Kinder- und Jugendkulturpreis an die Vertreter des Streichorchesters des Gymnasiums Schloss Plön Erich Kross (Dirigent), Noomi Bindszus (erste Geige) und Franz Michael Deimling (Leitung). Quelle: Dirk Schneider
Plön

Kreispräsident Stefan Leyk überreichte den Nachwuchsmusikern die Ehrenurkunden und symbolischen Schecks des mit 1000 Euro dotierten Preises am Mittwochabend in der GSP-Aula. Die ausgezeichneten Preisträger sorgten dabei auch für die schwungvolle Einstimmung und den harmonischen Ausklang der musikalischen Feierstunde. So spielten die GSP-Streicher unter der Leitung von Erik Kross und Franz-Michael Deimling eine Melodie aus dem vielfach prämierten Musicalfilm "La La Land", interpretierten den ersten Satz aus Karl Jenkins "Palladio" und beendeten das Auftaktkonzert mit der Filmmusik aus "Pirates of the Caribbean".

Gute Laune beim Zuhören

Noch unter dem Eindruck dieser Leistung stellte Kreispräsident Stefan Leyk fest: „Man bekommt einfach gute Laune, wenn man Ihnen beim Musizieren zuschaut und zuhört.“ Schon alleine dafür gebühre den Musikern großer Dank, den er allen Akteuren für ihr großes, oft ehrenamtliches Engagement aussprach. „Jeder, der Musik lernt, braucht auch ein Stück weit Unterstützung“, stellte er dabei nicht nur mit Blick auf die Lehrer und Dozenten fest. Auch die Eltern und Betreuer würden beispielsweise mit Fahrdiensten zur positiven Entwicklung und zum Erfolg der beiden Ensembles beitragen. „Und es ist eine große Freude zu sehen, dass unter den Preisträgern große, junge Talente sind, die weiter gefördert gehören“, betonte Leyk. „Hier nimmt unsere Kreismusikschule Plön eine zentrale Rolle ein.“

Genau diese enge Zusammenarbeit der beiden vom Kreis getragenen Einrichtungen hob der Leiter der Musikschule Kiel, Rainer Engelmann, in seiner Laudatio hervor. Dabei berichtete er in persönlichen Worten, wie er an einer Probe des 13-köpfigen Streichorchesters teilgenommen habe. „Mir ist die Spielfreude an diesem Nachmittag sehr in Erinnerung geblieben“, stellte Engelmann fest. „Es ist fantastisch zu sehen, wie eine gute Kooperation zwischen Gymnasium und Musikschule funktionieren kann.“

Auftritte auf Mallorca

Der künstlerische Leiter der Orchesterwerkstatt des Nordkolleg Rendsburg, Christian Gayed, würdigte die Junge Camerata Academica Sant Llorenc „als Kulturbotschafterin, die weit über die Grenzen des Kreises Plön, der Stadt Kiel und dem Land Schleswig-Holstein hinaus“ bekannt sei. So trete die Camerata, die vor 20 Jahren von Isabel Morey Suau und Neil Fellows gegründet worden sei, auch regelmäßig auf Mallorca auf. Diese Konzertreisen in die Heimat der Orchesterleiterin zählten zu den Höhepunkten der vielfältigen Auftritte, die von den rund 60 Instrumentalisten im Alter von drei bis 18 Jahren gestaltet würden. Das Gros der Konzerte finde aber in der hiesigen Region statt, so Gayed.

Zu den Besonderheiten des Unterrichts zähle, dass schon die Jüngsten auf Geigen mit den sogenannten leeren Saiten bei den Großen mitspielen können und würden. Bei dieser Spielweise greifen die kleinen Violinisten die Töne nicht am Geigenhals ab, sondern nutzen nur die vier Volltöne. Durch diesen frühen Einsatz lernten die Schüler sehr schnell von den Fortgeschrittenen und sammelten Bühnenerfahrung und Applaus, was wiederum zur Motivation beitrage, so Gayed.

Das Ergebnis präsentierte die Junge Camerata dann mit dem Stück "Gopak" aus Modest Mussorgskys komischer Oper "Der Jahrmarkt von Sorotschinzy", dem Titelthema aus dem Film "Schindlers Liste" und einem Violinenkonzert von Antonio Vivaldi.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Fotostrecke: Kulturpreis für Nachwuchsmusiker

Schulden bei einem Drogendealer in Lütjenburg sind offenbar der Grund für einen Raubüberfall auf einen Friseursalon in Lütjenburg. Das Schöffengericht Plön schickte den 23-Jährigen Haupttäter für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Sein Verteidiger hatte noch auf Freispruch plädiert.

Hans-Jürgen Schekahn 07.11.2019

Der Start ist geglückt: 55 Haushalte in Rastorfer Passau (Gemeinde Rastorf) müssten sich an ein Nahwärmenetz anschließen, damit es wirtschaftlich ist. Über 30 traten bereits in der Gründungsversammlung der Genossenschaft Wärmenetz Rastorf bei. Gespeist werden soll das Netz von einer Biogasanlage.

Silke Rönnau 07.11.2019

Seit den 60er-Jahren prägen die drei Hochhäuser das Bild auf der Glindskoppel in Preetz. Das könnte sich bald ändern: Ein Investor plant den Abbruch des neungeschossigen Gebäudes in der Sudetenstraße und den Neubau von drei Mehrfamilienhäusern. Die Zahl der Wohnungen soll dadurch stark anwachsen.

Silke Rönnau 07.11.2019