Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Wenig Straftaten im Kreis Plön
Lokales Plön Wenig Straftaten im Kreis Plön
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 30.04.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die Zahl der Verbrechen im Kreis Plön ist auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Das ergab die Kriminalitätsstatistik 2018. Quelle: Juliane Häckermann
Plön

Auch der langfristige Trend sieht positiv aus. Insgesamt liefen bei den Beamten 5473 Straftaten ein – der niedrigste Stand seit 2009. Damals registrierte die Polizei noch deutlich mehr Fälle von Diebstählen, Rauschgiftdelikten oder Körperverletzungen, nämlich 8227.

Für knapp die Hälfte der Straftaten (53,9 Prozent) ermittelte die Polizei auch einen Täter. Ein Jahr zuvor war die Quote etwas schlechter. Die Zahl der Einbrüche ist deutlich zurückgegangen. 192 Fälle nahm die Polizei auf. 2016, als organisierte Banden unterwegs waren, kam es zu 372 Einbrüchen.

Häufigstes Verbrechen im Kreis Plön sind Diebstähle

Am häufigsten hat es die Polizei mit Dieben zu tun, die ihnen die meiste Arbeit bescheren. Knapp 40 Prozent aller Anzeigen betreffen solche Straftaten. Dazu zählen 274 Ladendiebstähle, 256 geklaute Fahrräder und 333 aufgebrochene Autos, aus denen etwas entwendet wurde. Bei den Vermögens- und Fälschungsdelikten stiegen die Zahlen um 9,5 Prozent.

Computerbetrug steigt an, Mord und Totschlag sind im Kreis Plön eine Seltenheit

Insbesondere im Bereich des Computerbetrugs, des Betrugs mit unbaren Zahlungsmitteln und im Bereich der Urkundenfälschung ging die Anzahl der Fälle deutlich nach oben. Das entspreche jedoch der landesweiten Tendenz, so Jürgen Funk, neuer Leiter der Polizeidirektion Kiel. Bei den Drogenfällen liegt Cannabis mit 166 Anzeigen deutlich vorn. Heroin (vier Anzeigen) und Kokain (eine) spielen so gut wie keine Rolle. Den letzten Drogentoten weist die Statistik für das Jahr 2013 aus.

Mord und Totschlag sind hingegen im Kreis Plön eine Seltenheit. Vier Straftaten gegen das Leben tauchen in der Statistik auf. Darunter ein Mord, der auf einer Beziehungstat fußt.

Weiter Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Sturmschäden in Laboe - Kritik am zweigeteilten Strand

Laboes Bürgermeister Marc Wenzel will den Strand in Laboe nach den Sturmschäden zu Jahresbeginn nicht erneuern. Der CDU-Kreistagsabgeordnete Hans-Helmut Lucht kritisierte die Pläne des Bürgermeisters. Gäste seien empört, meint Lucht.

Astrid Schmidt 29.04.2019
Plön Die Retter brauchen Hilfe - THW hat in Plön zu wenig Platz

Dem Technischen Hilfswerk (THW) in Plön wird’s am Behler Weg zu eng. Das Gebäude platzt aus allen Nähten, in die Garagen passen nicht alle Einsatzfahrzeuge, das Gelände ist beengt. „Wir brauchen mehr Platz“, sagt Ortsbeauftragter Reinhard Jagusch.

Anja Rüstmann 29.04.2019

Die Gemeinde Heikendorf bekommt auch für das Jahr 2019 vom Land Schleswig-Holstein ein zinsgünstiges Darlehen von 3,5 Millionen Euro aus Mitteln des Kommunalen Investitionsfonds (KIF). Dieses Darlehen ist zur Abzahlung des 14 Millionen Euro teuren Neubaus der Grund- und Gemeinschaftsschule bestimmt.

Sibylle Haberstumpf 29.04.2019