Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Sonnenaufgang unter Büchern
Lokales Plön Sonnenaufgang unter Büchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 02.05.2019
Von Anne Gothsch
Gemeinsam mit Kindern aus Kitas und Schulen hat der Preetzer Künstler Atif Gülücü (Mitte) drei Monate lang die Installation mit je 300 bunten Sonnen und Büchern als schützende Dächer vorbereitet. Quelle: Anne Gothsch
Preetz

Atif Gülücü hatte die Ausstellung mit den Kindern drei Monate lang in seinem Atelier beziehungsweise in den Schulen vorbereitet. Angesichts des Temperatursturzes sorgte das Thema des Kunstprojektes „Die Sonne wird nicht mehr frieren“ für Schmunzeln. Über jeder Sonne, angebracht an einer Holzleiste, wirkte ein über einen Holzklotz aufgeklapptes Buch wie ein schützendes Dach. „Mit der Sonne sind die Kinder gemeint, die unsere Zukunft gestalten. Die Kinder aus den Kitas Leuchtturm und am Hufenweg haben sie mit großer Begeisterung in meinem Atelier mit Pastell- und Arcylfarben auf Leinwand gemalt. So konnten sie selbst ausprobieren, wie Kunst entsteht. Das hat uns allen viel Spaß gemacht“, erzählte Atif Gülücü.

Alte Buchdeckel wurden mit Collagen neu gestaltet

Die größeren Mädchen und Jungen vom Förderzentrum und der Friedrich-Ebert-Schule waren nicht weniger begeistert und kreativ dabei. Sie hatten die Aufgabe, die Einbände ausgedienter Bücher mit Collagen etwa zu den Themen Mensch, Natur, Familie oder Freunde neu zu gestalten. Die meisten suchten sich dabei passende Fotos aus Zeitschriften aus, aber auch Fotos mit der Familie oder Freunden zierten etliche Buchdeckel. „An der Installation, die wie ein Kulturdorf aus einzelnen, Geborgenheit bietenden Häusern wirkt, haben einheimische und ausländische Kinder mitgewirkt und tragen damit eine ganz besondere, hoffnungsvolle Botschaft nach draußen: die des friedlichen Zusammenlebens und des gemeinsamen Zukunftsgestaltens“, so Atif Gülücü, der selbst vor rund 40 Jahren aus der Türkei nach Deutschland kam und seitdem aus der Preetzer Kunstszene nicht mehr wegzudenken ist. Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner bezeichnete ihn sogar als den bedeutendsten Künstler der Stadt in Hinblick auf seine künstlerische Vielfalt und die Vielzahl seiner Werke und Ausstellungen.

Kreis Plön unterstützt das Projekt

Mit dem Konzept, bei dem gemeinsames Arbeiten und Integration im Mittelpunkt stehen, habe er auch die Kulturbehörde des Kreises Plön sofort überzeugt, meinte der Kulturbeauftragte Mathias Wolf. „Das Gesamtprojekt wurde in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle für Integration und Migration sowie dem Amt für Schule, Sport und Kultur realisiert und finanziell unterstützt. Für 2018 und 2019 hat der Kreis insgesamt rund 15.000 Euro für kulturelle Projekte zur Verfügung gestellt, die Begegnung und Integration fördern. Im Vorjahr konnten damit sieben Vorhaben unterstützt werden, in diesem Jahr werden es wohl ebenso viele sein", so Wolf.

Installation ist bis zum 19. Mai zu sehen

Die Kunstinstallation am Preetzer Schützenplatz, die außerdem von der Preetzer Schützengilde und den ortsansässigen Firmen Dachdeckerei Kodel und Druckerei Peters unterstützt wurden, ist noch bis zum 19. Mai täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Die kleinen Hügel im dem Wäldchen in der Gemeinde Blekendorf fallen nicht auf. Jeder Spaziergänger würde auf Eiszeitgeschiebe tippen. Nicht so Bernd Oldewurtel. Er weiß als Vertrauensmann des archäologischen Landesamtes, dass hier ein tausende Jahre alter Friedhof mit 70 Grabhügeln liegt.

Hans-Jürgen Schekahn 02.05.2019

Eine der ungewöhnlichsten Galerien an der deutschen Ostseeküste hat ihre Türen wieder geöffnet: der Heikendorfer Kunstkiosk am Möltenorter Strand. Seit 1. Mai laden hier die Mitglieder der Künstlergruppe Schrevenborner eigenART mit ihren Werken zum Entdecken und Mitmachen ein.

Nadine Schättler 02.05.2019
Plön Premiere in Heikendorf - Strandflohmarkt begeistert Besucher

Auf der Suche nach bequemeren Alternativen zum großen Kieler Flohmarkt kamen Claudia Ihde und Manuela Hartlief aus Heikendorf auf die Idee, die neue Promenade am Möltenorter Strand vor ihrer Haustür zu nutzen. Am 1. Mai feierte der erste Strandflohmarkt eine gelungene Premiere.

Nadine Schättler 01.05.2019