Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Bürgermeisterwahl und Standort-Entscheid
Lokales Plön Bürgermeisterwahl und Standort-Entscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 12.03.2019
Von Astrid Schmidt
Stefan Gerlach von der Gemeindewahlleitung zeigt die zwei unterschiedlichen Wahl- und Abstimmungsunterlagen. Quelle: Astrid Schmidt
Laboe

„Für Wahl und Abstimmung gibt es verschiedenfarbige Stimmzettel, aber alles kommt in eine Wahlurne“, erklärte Stefan Gerlach von der Gemeindewahlleitung. Wenn die Bürger am Sonntag, 17. März, in drei Wahllokalen ihrem Wunschkandidaten ihre Stimme geben, bekommen sie neben dem weißen Wahlzettel auch einen grauen Abstimmungszettel.

Reihenfolge der Kandidaten nach dem Alphabet

Auch im Falle der Briefwahl gebe es unterschiedliche Farben, und die Bürger müssten schon exakt darauf achten, dass der jeweilige Zettel im richtigen Umschlag lande, da die Stimme ansonsten ungültig sei. Die Reihenfolge der Kandidaten ist laut Wahlordnung alphabetisch: Inken Kuhn (SPD), Günther Petrowski (CDU) und Heiko Voß (parteilos). Ab 17 Uhr können am Sonntag die Ergebnisse im Laboer Rathaus per Beamer verfolgt werden.

Die Stadt hält an Straßenausbaubeiträgen fest. Anlieger von Straßen, die ausgebaut werden, müssen weiterhin zahlen. "Wiederkehrende Beiträge" wird es nicht geben. Da waren sich zehn von elf Mitgliedern des Hauptausschusses der Stadt am Montagabend einig, Jörg Schröder (Linke) enthielt sich.

Anja Rüstmann 12.03.2019

Nichts zu holen gab es für die Plöner Frauen-Fußballerinnen. Der TSV Klausdorf erwischte beim 0:3 gegen den SV Henstedt-Ulzburg II einen rabenschwarzen Tag, bleibt aber bei sieben Punkten Vorsprung Oberliga-Tabellenführer. Landesligist Fortuna Bösdorf unterlag beim Ratzeburger SV mit 2:4.

Michael Felke 12.03.2019
Plön Naturgruppe in Mönkeberg - Unterstützung nach Vandalismus

Die Reaktionen auf Zerstörungen an einem Tipi und einem Bauwagen der Naturgruppe des Mönkeberger Gemeindekindergartens „Die Eichhörnchen“ sind groß. Mit Spenden oder Arbeitseinsatz wollen Bürger und Eltern helfen.

Nadine Schättler 12.03.2019