Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Letzte Post-Filiale in Laboe geschlossen
Lokales Plön Letzte Post-Filiale in Laboe geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 02.07.2019
Von Frida Kammerer
Die letzte Post-Partnerfiliale in Laboe im Lottoladen „Zentrum Laboe“ ist aufgelöst. Die Post muss nach einer neuen Lösung suchen. Quelle: Frida Kammerer
Laboe

Eigentlich wollte Harald Reger nur kurz einen Brief abgeben, doch den wird er in Laboe nicht mehr los. Bisher konnte der 64-Jährige Post und Pakete im Zentrum Laboe, einem Laden für Lotto, Zeitungen und Tabakwaren, abgeben. Doch seit vergangenem Mittwoch wird dieser Service nicht mehr angeboten. Inhaberin Bianka Gehlert hat den Vertrag mit dem Dienstleister aufgekündigt. „Wir wurden uns nicht mehr einig. Eigentlich wollten wir nicht so ad hoc aufhören, aber es ging nicht anders“, sagt Gehlert.

Kunden müssen auf andere Gemeinden ausweichen

Die Kunden müssen jetzt nach Schönberg oder Heikendorf, um ihre Pakete und Briefe loszuwerden. Post, die nachgesendet wird, wie es bei vielen Ferienhausbesitzern der Fall ist, kann in Heikendorf abgeholt werden. Für ältere Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, ist das nicht einfach, auch wenn Heikendorf nur rund sechs Kilometer – zehn Minuten mit dem Auto – entfernt ist. „Eine 5000-Einwohnergemeinde sollte schon eine Post haben“, echauffiert sich Reger und findet es „unmöglich“, dass die letzte Paketabgabestelle weg ist. In Laboe gibt es keine Packstation, Pakete müssen also nach Heikendorf oder Schönberg gebracht werden.

Post bedauert Zustand

Die Deutsche Post möchte den Zustand so schnell wie möglich ändern: „Wir finden die aktuelle Situation sehr bedauerlich. Wir suchen nach einer neuen Partnerfiliale“, sagte Jens-Uwe Hogardt von der Deutschen Post. Es gebe zwar Gespräche, aber man könne nicht sagen, wann es in Laboe wieder eine Partnerfiliale gebe. Gehlert, die zuvor die Partnerfiliale betrieben hat, und bedauert es selbst, dass es in Laboe keine Post mehr gibt. „Wir haben versucht, die Struktur hier in Unterdorf zu erhalten, gerade die Älteren können nicht mal eben woanders hin“, erklärt sie. Letztendlich sei der Vertrag mit der Post für sie so nicht haltbar gewesen.

Auf der Internetseite von DHL und der Deutschen Post ist der Laden im Dellenberg nicht mehr verzeichnet. Allerdings listet DHL noch den Edeka Alpen Bullbrücke auf, hier würden Paket- und Briefmarken verkauft. Das stimmt so jedoch nicht. Edeka hat sogar ein Schild aufgehängt, dass dort keine Marken ausgegeben werden. Paketmarken kann man sogar nur kaufen, wenn man ein Paket aufgibt. DHL suggeriert so, dass man dort Pakete abgeben kann. Das stimmt jedoch nicht. Bis Post und DHL eine neue Lösung gefunden haben, müssen die Laboer weiterhin nach Heikendorf fahren.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön ZDF dreht in Lütjenburg - Aus Trödel Vossi wird Bücher Broder

Die Verwandlung dauerte eine Woche. Aus dem Trödelmarkt in der Niederstraße wurde für den neuen ZDF-Krimi ein Buchladen. 10.000 Vasen, Puppen, Gläser und Teller wichen einer streng geordneten Filmkulisse. Schauspieler und Drehteam sind begeistert von dem historischen Gebäude.

Hans-Jürgen Schekahn 02.07.2019
Plön Siedlungsflächenkonzept - Preetz: Platz für knapp 1200 Wohnungen

Wo könnte in Preetz noch neuer Wohnraum entstehen? 30 Flächen wurden im Siedlungsflächenkonzept untersucht, das der Ausschuss für Bauplanung jetzt verabschiedete. Dabei wird vor allem auf eine innerstädtische Verdichtung durch Hinterlandbebauung und Schließung von Baulücken gesetzt.

Silke Rönnau 02.07.2019

Bei einem Unfall auf der B430 bei Ascheberg sind zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Eine 69-jährige Autofahrerin ist mit ihrem Pkw frontal gegen einen Baum geprallt.

02.07.2019