Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Bomben in Schwentinental entschärft
Lokales Plön Bomben in Schwentinental entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 19.05.2019
Von Sibylle Haberstumpf
 Der Kampfmittelräumdienst hat in Schwentinental erfolgreich Bomben entschärft. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Anzeige
  • 19.05.19 11:48
    +++ Ende des Liveblogs +++

    Wir beenden an dieser Stelle den Liveblog zur Bombenenschärfung in Schwentinental. Wir danken fürs Lesen und wünschen Ihnen einen ruhigen Sonntag.
  • 19.05.19 11:42
    +++ Straßensperrung wurde aufgehoben +++

    Gegen 11.05 Uhr hatten die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes mit der Entschärfung der Bomben in Schwentinental begonnen, rund 150 Minuten später konnten sie Entwarnung geben. Die Arbeiten verliefen ohne Probleme. Die Straßensperrungen sind aufgehoben.
  • 19.05.19 11:20
    +++ Grünes Leuchtfeuer +++

    Die Bombe ist entschärft, der Evakuierungsbereich aber noch nicht freigegeben.
  • 19.05.19 10:53
    +++ Jetzt doch Stau +++

    Auf der B76 staut es sich aktuell in Richtung Kiel.
  • 19.05.19 10:36
    +++ Entschärfung läuft +++

    Die Entschärfung der zweiten Bombe an der Lise-Meitner-Straße läuft weiterhin. Bürgermeister Michael Stremlau im Rathaus ist optimistisch. Sofern alles planmäßig weiterläuft, kann es nicht mehr lange dauern. „Wir warten auf den erlösenden Anruf“, sagt Stremlau.
  • 19.05.19 10:26
    +++ Straßen weitgehend frei +++

    Die gesperrte B76 sorgt derzeit nicht für Stau. Es habe zu Beginn der Absperrungen nur leichte Stauungen im Schwentinentaler Stadtgebiet gegeben, berichtet der Kieler Polizeisprecher Oliver Pohl. „Die Kollegen haben das gut im Griff.“
    Foto: Thomas Eisenkrätzer
  • 19.05.19 10:09
    +++ Das Warten geht weiter +++

    Wie kann man sich die Wartezeit im Bürgersaal verkürzen? Mit Arbeiten! Sechstklässler Lukas aus Schwentinental übt Chemie für einen Test, der gleich am Montag ansteht. Seine Mutter hilft dabei.
    Foto: Sibylle Haberstumpf
  • 19.05.19 09:57
    +++ Erste Bombe entschärft +++

    Die Polizei vermeldet: Bombe Nummer 1 ist entschärft.
  • 19.05.19 09:56
    +++ Gesperrte Bundesstraße +++

    Bei der letzten Bombenentschärfung am 21. März in Klausdorf musste die B76 nicht gesperrt werden. Diesmal liegt die Bundesstraße aber im Sperrgebiet.
    Foto: Thomas Eisenkrätzer
  • 19.05.19 09:32
    +++ Lage entspannt +++

    Bisher läuft alles planmäßig, berichten Feuerwehr-Einsatzleiter Kai Lässig und Schwentinentals Polizeichef Holger Muhs. Rund 350 Bürger mussten ihre Wohnungen im nördlichen Raisdorfer Gewerbegebiet bis 10.30 Uhr verlassen.
  • 19.05.19 09:23
    +++ Im Gespräch +++

    Bürgermeister Michael Stremlau unterhält sich mit einigen Anwohnern. Beispielsweise mit Ebba Rössler, Jahrgang 1931, spricht er über geschichtliche Zusammenhänge.
    Foto: Thomas Eisenkrätzer
  • 19.05.19 09:19
    +++ Die Bomben werden entschärft +++

    Die beiden amerikanischen Fliegerbomben liegen in der Lise-Meitner-Straße nahe dem GPZ und werden jetzt vom Kampfmittelräumdienst entschärft. Sie liegen etwa drei Meter tief.
  • 19.05.19 09:13
    Foto: Thomas Eisenkrätzer
  • 19.05.19 09:12
    Foto: Thomas Eisenkrätzer
  • 19.05.19 09:07
    +++ Im Bürgersaal +++

    Im Moment sitzen 8 Bürger im Schwentinentaler Rathaus und warten mit Bürgermeister Michael Stremlau und seinen Mitarbeitern darauf, dass die Entschärfung beginnt.
Tickaroo Live Blog Software

Wird der Liveblog bei Ihnen nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier.

Entschärfung der Bomben am Sonntag

Bei Sondierungsarbeiten sind am Mittwoch zwei amerikanische Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Schwentinental (Kreis Plön) entdeckt worden. Die 500 bzw. 250 Kilogramm schweren Bomben wurden am Sonntag entschärft. Es waren die Bomben Nummer 5 und 6, die 2019 in Schwentinental unschädlich gemacht wurden.

Anzeige

Für die Entschärfung wurden Gebäude in einem Radius von rund 500 Metern um den Fundort im nördlichen Raisdorfer Gewerbegebiet evakuiert und Straßensperrungen eingerichtet. Die Sperrungen wurden am Sonntagnachmittag aufgehoben.

Bereits sechs Bomben 2019 in Schwentinental gefunden

Nach derzeitiger Planung werde die Straßensperrungen ab 10 Uhr eingerichtet. Ab diesem Zeitpunkt komme niemand mehr in das betroffene Gebiet hinein. Von 10.30 Uhr an müssten dann alle Anwohner und die Angestellten der Gewerbebetriebe den Bereich verlassen haben. Wenn sichergestellt sei, dass sich niemand mehr im Sperrbereich aufhalte, werde mit der Entschärfung begonnen. Die Bundesstraße 76 soll nach Angaben der Polizei voraussichtlich bis etwa 10.45 Uhr frei bleiben.

Dirk Schneider 18.05.2019
Astrid Schmidt 18.05.2019
Hans-Jürgen Schekahn 18.05.2019