Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Erstes Förderzentrum mit Gütesiegel
Lokales Plön Erstes Förderzentrum mit Gütesiegel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:09 29.11.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Als erstes Förderzentrum seiner Art mit Land erhielt die Einrichtung in Lütjenburg das Berufswahl-Siegel. Darüber freuen sich (von links) Bürgermeister Dirk Sohn (Lütjenburg), Bürgermeister Lars Winter (Plön), Schulrat Stefan Beeg, Schülesprecherin Chantalle Nolte, Hanspeter Poley (Kreisfachberater), Frauke Bauer und Alexander Gantschow von der Schulleitung.  Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Lütjenburg

Das Förderzentrum Plön mit seiner Außenstelle in Lütjenburg unterrichtet 159 Jungen und Mädchen. 54 an den beiden Standorten, der Rest inklusiv an den Grund- und Gemeinschaftsschulen in der Region zwischen Ascheberg und Blekendorf. Das Siegel erhielt  die Schule in Lütjenburg für ihr Konzept. Plön ist auf dem Weg dorthin. Förderschüler haben es schwerer als andere, nach ihrem Abschluss einen Job oder Ausbildungsplatz zu finden. Und hier greift das Förderzentrum frühzeitig ein. Es bietet mehr als nur Praktikumsplätze oder ein Bewerbungstraining für die Jugendlichen. 

Berufsorientierung als eigenständiges Fach

Was zeichnet das Förderzentrum Lütjenburg besonders aus? Neben Mathe oder Deutsch gibt es „Berufsorientierung“ als ein eigenständiges Fach. Die Schüler lernen auch die Praxis kennen. In Lütjenburg bewirtschaften sie in Eigenleistung die Schul-Cafeteria. Schmieren Frühstücksbrote, sorgen für den Einkauf, verrechnen die Einnahmen, üben sich in Buchhaltung. Stellvertretende Schulleiterin Frauke Bauer: „Sie bekommen so Einblicke in ökonomische Abläufe.“ 

Anzeige

Alle Schüler der oberen Jahrgänge besuchen ein Camp auf dem Koppelsberg, um Berufe auszuprobieren: Tischler oder Restaurantkraft, Beikoch oder Kellner. Ähnlich sieht die Zusammenarbeit mit dem Restaurant „Schwan“ in Preetz aus. Es wird vom Kreisjugendring getragen und bildet Förderschüler in Gastronomieberufen aus. 

Ein Netzwerk unterstützt bei der Berufswahl

Schulleiter Gantschow greift zudem auf ein Netzwerk von Unterstützern zurück, die die Jugendlichen in einen Job bringen können. Dazu gehören lokale Betriebe in der Region Plön und Lütjenburg, das Berufsbildungszentrum in Preetz, die Arbeitsagentur oder das Jugendaufbauwerk auf dem Koppelsberg. „Das sind gewachsene Strukturen.“ 

Das Förderzentrum zeichnet sich auch dadurch aus, dass ein Lehrer gleich mehrere Fächer unterrichtet und dadurch häufiger bei seinen Schülern ist. Gantschow: „Das fördert die Vertrauensbildung zwischen Schülern und Lehrern.“

Lehrer freuen sich über die Wertschätzung

Die Schule ist die erste ihrer Art mit dem Berufswahl-Siegel in Schleswig-Holstein. Bisher haben 85 Schulen im Land das Gütesiegel, das ihnen bescheinigt, eine gute Stütze beim Einstieg in den Beruf zu sein. Als zweite Schule im Kreis Plön erhielt die Gemeinschaftsschule in Schönberg das Siegel, das vorerst nur bis zum Schuljahr 2022/23 gültig ist.

Die Lehrer freuen sich über die Auszeichnung, die ihre jahrelange und umfangreiche Arbeit bei der Berufsorientierung belohnt. Frauke Bauer: „Das bedeutet für uns eine Wertschätzung.“

Kinder haben am Donnerstagnachmittag Steine von einer Brücke auf der B 202 bei Helmstorf geworfen. Es sei niemand getroffen oder verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

KN-online (Kieler Nachrichten) 29.11.2019

Nicht mehr als Außenseiter sind die Plöner Vertreter in der Fußball-Landesliga Holstein. Die höchste Hürde muss der TSV Klausdorf nehmen, der beim Spitzenreiter TSV Pansdorf (Sbd., 14 Uhr) antritt. Kaum weniger schwer hat es der Heikendorfer SV, der bei GW Siebenbäumen gefordert ist (So., 14 Uhr).

Michael Felke 29.11.2019
Plön Kreisliga Ostholstein - Gelingt Kühren der zweite Streich?

Am vergangenen Spieltag der Kreisliga Ostholstein überraschte die junge Kührener Mannschaft mit einem 4:2-Erfolg gegen den Tabellenzweiten Eutin 08 II und rückte auf Platz sechs der Tabelle vor. Am Sonnabend ist die SG zu Gast beim TSV Lensahn und trifft auf den neuen Tabellenzweiten.

Michael Felke 29.11.2019