Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Baubeginn für Promenade noch 2020?
Lokales Plön Baubeginn für Promenade noch 2020?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:16 19.02.2020
Von Astrid Schmidt
Es tut sich weiter etwas in Marina Wendtorf. Dort soll bald mit dem Bau der Promenade begonnen werden, weitere Parkflächen werden ausgewiesen und gebührenpflichtig bewirtschaftet.  Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Wendtorf

Ein Termin steht derzeit noch nicht fest, doch der Wirtschaftsminister will diesen Förderbescheid persönlich überreichen. Mit den 2,3 Millionen Euro soll vor allem die touristische Infrastruktur in dem Ferienort verbessert werden – eine Investition, die als Plus für die gesamte Region gesehen wird. 70 Prozent der Gesamtkosten von rund 3,4 Millionen Euro werden über die Fördermittel abgedeckt.

Das große Bauvorhaben Promenadenbau unterstreicht für die Gemeinde vor allem den Erlebnischarakter des Bereiches vom Museumshafen bis hin zur Nabu-Station Bottsand. In Vorbereitung dessen gehen in Wendtorf viele kleinere Maßnahmen einher. So sollen in dem Bereich neue Parkflächen ausgewiesen werden, die von der Gemeinde bewirtschaftet werden und somit für Einnahmen sorgen.

Zahl der Bauanträge nimmt zu

Bürgermeister Heller berichtete in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreter auch von einer Zunahme von Bauanträgen. Gleichzeitig ordneten die Ortspolitiker dort die verkehrliche Situation. Die derzeit vorhandenen Straßennamen seien seinerzeit nicht offiziell von der Gemeinde vergeben worden, erläuterte Heller. Die Gemeindevertreter sprachen sich einmütig dafür aus, die gesamte Straße ab Törn bis zum Gelände der Ringwerft als "Ostseepromenade" auszuweisen. Die auf privatem Gebiet liegende Werftstraße sei von einer Namensänderung unberührt. „Das ist die Sache des Eigentümers“, betonte Heller.

Der ehemalige Imbiss soll so schnell wie möglich wieder vermietet werden. Heller kündigte Gespräche mit Interessenten an, um dort für die Gäste wieder ein Angebot zu schaffen. Dazu gehören auch die öffentlichen WC-Anlagen. Dort sollen die defekten Münzschlösser erneuert werden.

Zugang über den Deich zum Strand

Eine gute Nachricht gab es zudem für den Bereich hinter dem Deich. Dort wurde nun, unter anderem mithilfe von Fördermitteln aus dem Landesfonds Barrierefreiheit, ein Zugang von der Straße Achtern Diek über den Deich zum Strand fertiggestellt. Mittels einer leicht ansteigenden Rampe können nun Rollstuhlfahrer und Kinderwagen leichter vom Baugebiet Wendtorfer Strand zum Strand und auf den Deich gelangen. Derzeit fehlt es noch am Geländer, doch das folge umgehend, versprach der Bürgermeister. Ebenso wurde das Sanitärgebäude am Bottsand umgebaut und um ein Behinderten-WC erweitert.

Der Bürgermeister kündigte an, für die Straße Achtern Diek erneut einen Antrag an den Kreis Plön zu stellen, um die kleine Anwohnerstraße zu einer verkehrsberuhigten Zone machen zu können. Es habe viele Klagen von Anwohnern gegeben, dass dort für die Verhältnisse viel zu schnell gefahren werde. „Die Voraussetzungen dafür sind gegeben, es gibt dort keine Fußwege“, erklärte Heller. Auch habe er sich mit dem Steiner Bürgermeister abgesprochen, der dies unterstützen würde, denn die Straße geht nahtlos auf Steiner Gebiet über.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Mit allen Sinnen die Ostsee erfahren. Das können die Besucher des kleinen Fischerei-Infopavillons in Heikendorf ab sofort mit einer neuen multimedialen Ausstellung. Schon an diesem Wochenende soll das moderne Mini-Museum für das Publikum geöffnet werden.

Nadine Schättler 19.02.2020

Die B 404 muss ab Freitagabend, 21. Februar, zwischen Warnau und Nettelsee gesperrt werden. Der Grund: Ein Bohrer, der einen Durchlass für die zukünftige Entwässerungsanlage der A 21 bohren sollte, steckt unter der Bundesstraße fest. Er muss ausgebaggert werden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.02.2020

Tempo 30 auf der B76 in Plön: Mit einem erneuten Antrag will die SPD-Fraktion in Plön das Thema weiter durchsetzen. Die Stadtpolitik hatte im September 2019 gefordert, die Geschwindigkeitsbegrenzung vor einer Schule und einem Kindergarten einzuführen. Das lehnt die Plöner Kreisverwaltung ab.

Jördis Merle Früchtenicht 19.02.2020