Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Heinold manövriert Winter aus
Lokales Plön Heinold manövriert Winter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 26.08.2019
Von Dirk Schneider
Nach den Rennen gratulierte Plöns Bürgermeister Lars Winter der Landesfinanzministerin Monika Heinold zum Sieg beim Match Race. Quelle: Dirk Schneider
Anzeige
Plön

Nach den Erfolgen gegen Landrätin Stephanie Ladwig und Wirtschaftsminister Bernd Buchholz hoffte Plöns Bürgermeister Lars Winter auf den dritten Sieg im dritten Jahr beim Match-Race-Segeln. Doch Finanzministerin Monika Heinold erwies sich als erprobte Regattaseglerin und gewann zwei der drei Wettfahrten.

Das Match-Race, bei dem Winter als Vertreter der Stadt gegen einen prominenten Herausforderer segelt, bildet seit 2017 den sportlichen Abschluss des Plöner Stadtbuchtfestes, das in diesem Jahr über 12.000 Besucher feierten. Bislang konnte Winter, der in der Vorbereitung auf diese Wettfahrtserien seine Freude an diesem Wassersport entdeckte und den Segelschein machte, stets den Heimvorteil nutzen und die Gegner auch dank der besseren Kenntnis des Reviers ausmanövrieren.
Und lange Zeit sah es so aus, als würde diese Taktik auch diesmal funktionieren. So versuchte Winters Crew, die Ministerin mehrfach in den Windschatten des Schlossbergs zu locken oder mit einem engen Kurs entlang des Strandwegs den Weg abzuschneiden

Anzeige

Mit voll geblähten Segeln in Richtung Ziel

In der Folge lieferten sich beide Teams ein spannendes  Rennen mit vielen Führungswechseln, wobei Heinold am Ende zweimal vorne lag. Beim entscheidenden Rennen hatte Winter etwas Pech. Nach dem Runden der Luv-Tonne verdrehte sich der gerade gesetzte Spinnaker zu einer „Eieruhr“, während Heinolds Crew mit voll geblähten Segeln in Richtung Ziel rauschen konnte.

„Ein bisschen Glück gehört eben auch dazu“, sagte Heinold anschließend gut gelaunt auf dem Steg. Eine weitere echte Herausforderung seien die sehr unterschiedlichen Windverhältnisse gewesen. „Auf der Ostsee ist man gewohnt, dass der Wind relativ stabil aus einer Richtung kommt. Hier ist das auf kürzester Strecke sehr unterschiedlich. Darauf muss man sich einstellen und ständig auf die Veränderungen reagieren“, so Heinold. Bürgermeister Lars Winter nahm es sportlich. „So knapp gegen eine so starke Gegnerin zu verlieren, ist auch schon ein kleiner Erfolg.“

Plön Politischer Kirchentag - Armut mit Mut begegnen
Signe Hoppe 26.08.2019
Andrè Haase 26.08.2019
Michael Felke 26.08.2019