Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Mehr Parkplätze im Sommer?
Lokales Plön Mehr Parkplätze im Sommer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:55 01.02.2020
Von Astrid Schmidt
In den Wintermonaten ist die Parksituation wie hier am Laboer Hafen entspannt. Doch das wird mit der höher steigenden Sonne deutlich anders. Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Laboe

Jan Plagmann (LWG) betonte, dass die Notwendigkeit zusätzlicher Parkflächen eigentlich nicht diskutiert werden müsse. Wichtig sei es, jetzt zur bevorstehenden Saison bereits aktiv zu werden und an den Ortsrändern Parkflächen zu schaffen. Die müssten kostengünstig angeboten werden, um den Touristen den Anreiz zu bieten, das Fahrzeug am Ortsrand abzustellen. So würde man den Ortskern von Falsch- und Langzeitparkern entlasten sowie den Parksuchverkehr mindern, so Plagmann.

Beispiel: Parkplatz in Stakendorf

„Bis zu einer endgültigen Lösung im Rahmen eines zu erstellenden Ortsentwicklungskonzepts gilt es, unbürokratisch, kostengünstig und kurzfristig Lösungen zu finden“, so Plagmann weiter. Als ein gutes Beispiel aus der Praxis führte er den Parkplatz in Stakendorf an, der vor einigen Jahren auf einer landwirtschaftlichen Fläche gebaut worden war und seitdem vor allem in der Saison die Parksituation in Strandnähe entlastet. Der Bürgermeister soll Gespräche mit den Eigentümern von infrage kommenden Grundstücken führen und in den gemeindlichen Gremien über den Stand berichten.

Anzeige

Grundsätzlich sei dieser Vorschlag nur zu befürworten, meinten alle Fraktionen. Karl-Christian Fleischfresser (fraktionslos) ergänzte den Vorschlag mit dem Appell, im Falle der Realisierung über einen Shuttleservice zum Hafen und zur Schwimmhalle nachzudenken. Martin Opp (Grüne) meinte, das Ostseebad habe eigentlich genug Parkplätze, der Mangel herrsche nur an wenigen Tagen im Sommer. Dafür sei eine solche Lösung zu begrüßen, so Opp.

Reisebus-Stellplätze am Ehrenmal für Pkw?

Bürgermeister Heiko Voß wies darauf hin, dass selbst bei der Bereitschaft von Landeigentümern eine Umsetzung zur kommenden Saison „schwierig bis unmöglich“ sein. Denn bei der Umwandlung einer Ackerfläche in einen Parkplatz werde eine Änderung des Flächennutzungsplans notwendig.
Ausschussvorsitzender und Bürgervorsteher Michael Meggle (Grüne) wies darauf hin, dass allein durch die Umstellung der aktuell für Busse reservierten Flächen 62 Pkw-Stellplätze am Ehrenmal gewonnen werden könnten. Er begründete die Möglichkeit mit dem Rückgang an Reisebussen. „Das wäre der schnellste und kostengünstigste Weg, noch zur kommenden Saison etwas anbieten zu können“, so Meggle.

Der Bauausschuss hatte dem Antrag der LWG ebenfalls zugestimmt. Eine abschließende Entscheidung trifft die Gemeindevertretung am Mittwoch, 12. Februar, 19 Uhr, in der Grundschule.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Vor 60 Jahren zog die Marineunteroffizierschule in die Kaserne Ruhleben am Großen Plöner See ein. Ende Januar 1995 gründeten 60 meist aus dem aktiven Dienst ausgeschiedene Soldaten die Marinekameradschaft Plön (MKP). Am Donnerstag feierte der Verein das 25-jährige Bestehen mit über 100 Gästen.

Dirk Schneider 31.01.2020

Es war ein langes Ringen, aber es ist geschafft. Der Schönberger Haushalt 2020 ist in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen – ohne dass Bürger und Betriebe stärker belastet werden. Die Investitionen belaufen sich auf rund 3,7 Millionen Euro, rund 2,5 Millionen Euro werden kreditfinanziert.

Astrid Schmidt 31.01.2020

Eine 79-jährige Frau aus Preetz kann sich darüber freuen, dass sie ihren Schmuck schnell wieder zurückbekommen hat. Am 29. Januar waren der Seniorin, die in einem Mehrfamilienhaus lebt, verschiedene Schmuckstücke entwendet worden, die kurz darauf wieder auftauchten.

Silke Rönnau 31.01.2020