Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Der Raps macht sich dieses Jahr rar
Lokales Plön Der Raps macht sich dieses Jahr rar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 28.04.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
2018 wird es deutlich weniger Rapsblüten in Schleswig-Holstein geben. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Plön

Der Mai taucht Schleswig-Holstein in ein Meer von Gelb. Eigentlich. In diesem Jahr wird das anders werden. Im Kreis Plön dürfte sich 2018 die Anbaufläche um die Hälfte reduziert haben, schätzt der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Heiner Staggen.

Viele dünne Bestände auf den Feldern

Zwei Ursachen macht er dafür aus. Der viele Regen im Herbst wässerte die Äcker im Land derart, dass die Bauern ihre Felder nicht bestellen konnten – und dort, wo Saat bereits ausgebracht war, ließ die Nässe sie teilweise verkümmern. Schließlich sorgten auf Feldern, auf denen Landwirte noch gut Raps säen konnten, ein kalter Ostwind und Frost Ende März für das Absterben vieler Pflanzen. "Es sind viele dünne Bestände auf den Feldern zu sehen", sagt Staggen. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer verkleinerte sich die Anbaufläche von Raps landesweit um ein Viertel auf 72.000 Hektar.

Anzeige

Das Erntepech spüren auch die Imker

Einige Landwirte hätten Flächen mit wenig Raps umgepflügt und stattdessen Sommerweizen, Gerste oder Ackerbohnen angebaut. Eine Notlösung, die die Zahl der Rapsfelder weiter reduziert hat. Staggen rechnet auch mit einem größeren Maisanbau durch den Ausfall der Pflanzen. In den übrig gebliebenen Beständen bleibe es ebenfalls dünn mit der gelben Pracht. Selbst auf Fehmarn, der Rapsblüteninsel in Schleswig-Holstein schlechthin, sehe es in diesem Jahr nicht gut aus. Das Erntepech der Rapsbauern bekommen auch die Imker zu spüren. Ein großer Teil ihrer traditionellen Bienenweiden fällt in diesem Jahr aus.

Plön Dogdance in Schönkirchen - Die mit dem Hund tanzt
Merle Schaack 28.04.2018
Anja Rüstmann 27.04.2018
Plön Ortsentwicklung Mucheln - Zuerst sollen Lücken bebaut werden
Silke Rönnau 27.04.2018