Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön CDU will Taxiprojekt Alfa ausweiten
Lokales Plön CDU will Taxiprojekt Alfa ausweiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 06.02.2020
Von Robert Michalla
Nahverkehr im Kreis Plön: CDU will Taxiprojekt Alfa ausweiten Quelle: Daniel Bockwoldt
Plön

Die CDU will das Taxiprojekt Alfa - sprich Anruflinienfahrten - ausweiten, und zwar auf den gesamten Kreis Plön. Das hat CDU-Chef Werner Kalinka bekräftigt. "Es ist eine gute Möglichkeit, den ÖPNV im ländlichen Raum zu verbessern", sagte er. Bei Alfa können Fahrgäste zu Preisen eines Bustickets Taxi fahren.

Der Kreistag hatte auf CDU-Initiative 100.000 Euro für das Amt Selent-Schlesen im Haushalt 2020 zur Verfügung gestellt, um in den Gemeinden die Anruf-Linien-Fahrten anbieten zu können.

Nahverkehrs-Projekt Alfa: Tausende Fahrgäste gezählt

Zwischen 400 und 450 Menschen nutzen pro Monat die Alfa-Verbindungen in Lütjenburg und Umgebung. Durchschnittlich steigen zwei Menschen pro Tour ein. Bundesweit sind es durchschnittlich laut Statistik nur 1,5. Die Akzeptanz dieser Form des Nahverkehrs ist im ländlichen Raum wie Lütjenburg viel größer als in anderen Regionen Deutschlands.

Das Alfa-System funktioniert so: Auf den regulären Buslinien bieten die Verkehrsbetriebe Plön zusätzliche Fahrten an. Die Touren liegen besonders in den späten Abendstunden und am Wochenende. Es fahren aber keine regulären Busse, sondern Taxis. Sie rücken an, wenn der Fahrgast eine Stunde vorher bei einem Taxiunternehmen seine Tour anmeldet.

https://public.flourish.studio/visualisation/1329386/embed

Der Kreistag hatte im Mai 2017 beschlossen, die Anruflinienfahrten zu testen. Sie sollen Lücken im öffentlichen Nahverkehr schließen. Seitdem sprangen mehr und mehr Menschen auf. Beispiel Lütjenburg: "In den zwölf Monaten von Dezember 2018 bis November 2019 nutzten circa 5000 Fahrgäste das neue Angebot", heißt es aus dem Kreishaus.

Zum 1. März 2018 war das Alfa-Modell in der Region Lütjenburg gestartet. Seit November 2019 wird es im Plöner Raum umgesetzt, in diesem Jahr sollen die Ämter Preetz-Land, Probstei, Selent-Schlesen und Bokhorst-Wankendorf folgen.

Kalinka über Nahverkehrs-Projekt Alfa: „So funktioniert moderner ÖPNV"

„Wir freuen uns, dass der gesamte Kreistag hinter dem Modell steht. Es ist eine gute Möglichkeit, den ÖPNV im ländlichen Raum zu verbessern", sagte Kalinka laut seiner Mitteilung weiter. Das gelte nicht nur für ältere Menschen, die zum Einkaufen führen oder zu einem Arzttermin, sondern für alle Generationen. „So funktioniert ein moderner ÖPNV", sagte Kalinka.

https://public.flourish.studio/visualisation/1341442/embed

Der Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Tourismus des Kreises Plön wird am Mittwoch beraten, ob er dem Kreistag empfehlen soll, die Anruflinienfahrten im Amt Lütjenburg in den Regelverkehr zu übernehmen. Entscheiden wird der Kreistag Ende Februar.

Lesen Sie auch: Alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Schwentinental setzt konsequent auf Quartiersarbeit: Für den Ortsteil Raisdorf übernimmt nun der junge Soziologe Frederik Lauwen den Job des Quartiersmanagers. Er will Begegnungen schaffen, eine größere Identifikation mit der Nachbarschaft herstellen und die Raisdorfer begeistern. Alles ist denkbar.

Sibylle Haberstumpf 06.02.2020

Sechs Kandidaten treten am 8. März zur Bürgermeisterwahl in Schwentinental an. Abseits der Politik hat KN-online sie in ihrem Zuhause besucht. Wie sind sie privat, wie wohnen sie, was tun sie in ihrer Freizeit? Matthias Busch setzt nicht auf eine Partei, sondern Freunde und Bekannte.

Marc R. Hofmann 06.02.2020

Die Plöner Kriminalpolizei hat die zweifache Brandstiftung in der Nikolaikirche aufgeklärt. Als dringend tatverdächtig gelten zwei zwölf Jahre alte Schüler aus Plön. Am Donnerstag und Freitag, 30. und 31. Januar, wurden in der Bücherstube der Kirche Feuer entfacht.

Jördis Merle Früchtenicht 06.02.2020