Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Freya-Frahm-Haus zeigt Vergnügen
Lokales Plön Freya-Frahm-Haus zeigt Vergnügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 10.01.2019
Von Alev Doğan
Im Freya-Frahm-Haus in Laboe eröffnet eine neue Ausstellung mit Werken aus den Malwochen der VHS unter Leitung der Künstlerin Karen Kieback. Quelle: Alev Dogan
Laboe

Das fünfte Mal schon hat die Laboer Künstlerin Karen Kieback die Malwochen der VHS geleitet. „Ich verstehe diese Kurse nicht als Malunterricht“, erzählt Kieback. „Ich gebe eher einen Rahmen vor, in dem die Menschen mit ihrer eigenen Kreativität in Berührung kommen.“

Teilnehmer aus ganz Deutschland und der Schweiz

An unterschiedlichste Techniken und Materialien führt sie die Teilnehmer heran – von Öl und Acryl über Spraydosen, Plastiken und die Arbeit mit Spachteln und Farbrollen. Kieback gibt lediglich Orientierung und Themenwelten vor, den Rest ermalen sich die Kunstinteressierten selbst. Und die kommen zum Teil von weit her: „In diesem Jahr hatten wir auch Teilnehmer aus Osnabrück, Münster, Göttingen – sogar aus der Schweiz“, erzählt Kieback. Ihre Kurse haben sich auch bei Urlaubern an der Ostsee einen Namen gemacht.

Unter ihrer Leitung hatten sich die VHS-Teilnehmer in vier Workshops im vergangenen Sommer von den Themenwelten "Der Garten meines Lebens", "Tiefe ohne Grund" und Wagners "Götterdämmerung" inspirieren lassen.

Malkurse im Freien

Die Workshops, die jeweils drei bis fünf Tage dauerten, fanden im Freien statt – zum Teil bei hochsommerlichen Temperaturen, Sonnenschein und im Schatten von Apfelbäumen. Die Teilnehmer betonen, dass es der geradezu meditative Prozess des Malens sei, der den Reiz der Kurse unter freiem Himmel ausmacht. Nicht zuletzt deswegen nehmen viele immer wieder an den Malwochen mit Karen Kieback teil.

Vernissage im Freya-Frahm-Haus

Das Freya-Frahm-Haus lädt am Freitag, 11. Januar, zur Vernissage um 17 Uhr ein. Die Ausstellung ist dann bis Sonntag, 20. Januar, zu sehen: Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön ZDF-Krimi aus Lütjenburg - "Besser als ein Tatort"

Der Krimi „Die verschwundene Familie“ war der Quotenhit für das ZDF. 6,95 Millionen Menschen schauten den ersten Teil, 6,75 Millionen den zweiten. Jeweils Tagesrekord. Der Film wurde zum Teil in der Region Lütjenburg gedreht. Wie kam er dort an?

Hans-Jürgen Schekahn 09.01.2019

Das Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst, das am Mittwoch kurz vor 16.30 Uhr vor dem Altenheim Landhaus Redderberg in Dersau stoppte, ließ zunächst Schlimmeres vermuten. Doch Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, und der Sachschaden ist sehr gering.

Anne Gothsch 09.01.2019
Plön De Laboer Lachmöwen - Jagd nach Geld in drei Akten

„Wer hett, de hett“ – diesen Ohnsorg-Klassiker bringen die Spieler der niederdeutschen Bühne „De Laboer Lachmöwen“ in ihrer neuen Theatersaison auf die Bühne. Der Vorhang hebt sich im Theater am Kurpark für den Schwank in drei Akten von Erhard Asmus erstmals am Sonnabend, 19. Januar, 20 Uhr.

Astrid Schmidt 09.01.2019