Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Freie Bahn vom Kreisel bis zur Kirche
Lokales Plön Freie Bahn vom Kreisel bis zur Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 11.07.2019
Von Astrid Schmidt
Der Radweg vom Laboer Kreisel bis zur Kirche wurde planmäßig fertig gestellt. Darüber freut sich auch Einwohner Markus Droste. Quelle: Astrid Schmidt
Laboe

Geplant war die Sanierung des Radweges bereits für das vergangene Jahr. Die Arbeiten hatten dann im März  begonnen. Die bisherige Asphalt-Decke wurde entfernt, in einigen Teilen war der Unterbau erneuert worden. „Das war nicht durchgängig nötig, so dass wir da noch etwas Geld einsparen konnten“, so Voß. Diese Einsparungen wurden allerdings durch zusätzliche Entsorgungskosten für sogenanntes PAK-belastetes Material (polyalkalischer Kohlenstoff) wieder aufgezehrt, zusätzliche 30 000 Euro schlugen für die Verlegung eines Leerrohres zu Buche. Dass sich die Gemeinde trotz Mehrkosten für eine Pflasterung statt für eine Asphaltdecke ausgesprochen hatte, sei eine gute Entscheidung, erklärte Ralf Wauker vom Amt Probstei. Denn künftig könne man so bei Wurzelaufbrüchen oder anderen Reparaturen kleinflächig das Pflaster aufnehmen und wieder verlegen, ohne dass es zu größeren Nahtstellen komme.

Heiko Voß sieht Radweg als Teil eines Verkehrskonzepts

Die ebene Fläche ist deutlich spürbar für die Radfahrer: „Kein Vergleich zu dem vorherigen Zustand mit den ganzen Aufbrüchen“, sagte Markus Droste. Der Laboer fährt regelmäßig mit dem Rad, auch mit einem Kinderanhänger, so dass der Unterschied zwischen alt und neu für ihn sehr deutlich sei. Dass der Radweg nur bis zur Kirche reicht und dann endet, sei für ihn nicht so problematisch. „Natürlich wäre es schön, wenn ein Radweg durch den gesamten Ort führen würde, doch die Straßen sind ja viel zu schmal, es ist kein Platz da“, schätzt er ein.

Das ist auch ein Anstoß für Bürgermeister Heiko Voß, selbst passionierter Radfahrer. Für ihn ist der Abschluss der Sanierung ein gutes Ergebnis, das er noch von seinem Vorgänger Marc Wenzel übernommen hatte. Voß sieht diese Maßnahme nicht losgelöst, sondern als Teil eines Verkehrskonzept, das er anpacken will. Ideen gibt es viele, wie zum Beispiel Einbahnstraßenregelungen oder die Verengung von Fahrbahnen zugunsten von Radwegen.

Pflasteroptik soll in Laboe fortgeführt werden

„Das Ganze ist sehr komplex und eines zieht das andere nach sich. Aber es muss in Angriff genommen werden“, so Voß. Besonders erfreut ist der Bürgermeister auch über die neue Optik des Pflasters: Anthrazit. Das soll sich nun auch an anderen Stellen wiederfinden, so vorhandene Wege repariert oder neu verlegt werden. So soll auch im Neubaugebiet Krützkrög dieses Material verwendet werden. „So kann es gelingen, sukzessive die städtebauliche Optik im Ort zu vereinheitlichen“, so Voß weiter. Bereits in der kommenden Sitzung des Bauausschusses wird es auch um eine mögliche Beratung bei konzeptionellen Maßnahmen gehen, auch mit Blick auf eine engere Zusammenarbeit mit der Kiel-Region.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Die Frauenklinik in Preetz hat einen neuen Chefarzt: Dr. Andrzej Kuszka löste Dr. Achim Niesel ab, der Ende Juni in den Ruhestand ging. Ziel des gebürtigen Polen ist es, die Beckenbodenchirurgie mit neuesten Methoden weiterzuentwickeln und damit die Lebensqualität vieler Frauen zu verbessern.

Silke Rönnau 11.07.2019

Die Plöner Feuerwehr ist wieder voll umfänglich einsatzbereit. Die durch einen Unfall im Einsatz beschädigte Drehleiter konnte durch eine Leihgabe der Flensburger Berufswehr ersetzt werden. Das defekte Fahrzeug wird jetzt von Gutachtern geprüft.

Dirk Schneider 10.07.2019

Erneut hat es einen Angriff auf die Naturgruppe der Mönkeberger Kita „Die Eichhörnchen“ gegeben. Erst in der vergangenen Woche wurde nach mehreren Vandalismus-Vorfällen der Bauwagen eingeweiht. Jetzt wurden Scheiben eingeschlagen und das Außengelände zerstört. Kinder und Erzieher sind geschockt.

Nadine Schättler 10.07.2019