Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ein Quantensprung für die Grebiner Wehr
Lokales Plön Ein Quantensprung für die Grebiner Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 22.09.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Neues Fahrzeug eingeweiht: Bürgermeister Gerd Manzke (rechts) überreicht symbolisch einen Schlüssel an den Grebiner Wehrführer Kurt Scharmukschnis. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Grebin

Es ist ein Gesetz ohne Ausnahme. Wenn eine Feuerwehr sich nach 20, 30 Jahren ein neues Löschfahrzeug anschafft, ist es größer, breiter, länger als der Vorgänger. In Grebin passte es mit der Höhe nicht. Es wurde der alte Fußboden abgegraben.

Ein Quantensprung für die Feuerwehr in Grebin

Das neue Fahrzeug sei ein „Quantensprung“, fand Bürgermeister Gerd Manzke. Für satte 274 000 Euro darf man das schon verlangen. In der Kabine können sich vier Atemschutzgeräteträger gleichzeitig für den Einsatz fertig machen. Das spart Zeit. Wie sinnvoll das ist, bewies die Feuerwehr Grebin am Abend vor der Einweihung. Ein Ofen hatte mehrere Räume in einem Haus am Oberen Mühlenberg verqualmt. Als die Feuerwehr eintraf, stiegen die Einsatzkräfte gleich mit Atemschutz aus.

Hebekissen ist neu an Bord

Ein Allrad-Antrieb bringt das 14,5 Tonnen schwere Gefährt voran. Es verfügt über eine Automatikschaltung. Der Tank fasst 2000 Liter Wasser. Zur Ausrüstung gehören Schere und Spreizer, um eingeklemmte Menschen aus Autos zu befreien. Neu an Bord hat die Grebiner Wehr ein Hebekissen.

Weitsichtige Gemeindevertretung

Die Weitsicht früherer Gemeindevertreter machte die Anschaffung des neuen Fahrzeugs erst möglich. Vor über zehn Jahren beschloss die Vertretung, jährlich 15 000 Euro für einen Neukauf zurückzulegen. „Wenn die Gemeinde nicht so gehandelt hätte, würden wir heute hier nicht stehen“, sagte Bürgermeister Manzke.

Drei Wünsche hat die Feuerwehr

Drei Wünsche haben Manzke und Wehrführer Kurt Scharmukschnis doch noch für die Grebiner Feuerwehr. Es möge sich ein Käufer finden, der Interesse an dem 31 Jahre alten, ausrangierten Löschfahrzeug hat. Es fehlt noch die Genehmigung für einen Anbau, in dem die Einsatzkleidung für die 36 aktiven Kräfte untergebracht werden. Und: Es möge ein neuer Funkmast dafür sorgen, dass die digitalen Empfänger im Gerätehaus auch funktionieren.

Das war einer der letzten großen Einsätze der Grebiner Wehr.

Die Niederdeutschen Bühnen sind auf Nachwuchssuche. Deshalb hatten die Laboer Lachmöwen zu einem Casting eingeladen. Sieben Bewerber stellten sich vor, zwei davon schafften es auf Anhieb ins neue Stück, vier sollen noch die Theater-Schulbank drücken. Für Initiator Jan Steffen ein voller Erfolg.

Astrid Schmidt 22.09.2019

Am Sonnabend ist es im Kreis Plön zu zwei schweren Verkehrsunfällen gekommen. Ein 63-jähriger Motorradfahrer musste in Dersau reanimiert werden. Er befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Zuvor kam es auf der Bundesstraße 202 in Höhe Rastorf / Rosenfeld izu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

23.09.2019

Für Johannes Schütt hat der Leidensweg noch kein Ende. Der 19-jährige offensive Mittelfeldspieler des Fußball-Verbandslisten Preetzer TSV muss noch mindestens bis Ende Oktober pausieren. Grund: Innenbandanriss im Knie.

Jan-Claas Harder 21.09.2019