Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Seenotretter für einen Tag
Lokales Plön Seenotretter für einen Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 12.05.2017
Von Thomas Christiansen
Ralf Baur (links), Dirk Göttsch (Mitte) und Thomas Stasch warben an Bord der "Berlin" mit ihrem Tochterboot "Steppke" für den Online-Wettbewerb. Quelle: Thomas Christiansen
Laboe

„So fertig war ich noch nie in meinem Leben. Man hat mir ganz klar meine körperlichen Grenzen gezeigt“, erinnert sich Thomas Stasch aus Siegburg an den Tag im Ausbildungszentrum der Firma Offtec im nordfriesischen Enge-Sande. In einem achtstündigen Training lernte er dort vieles von dem, was Seenotretter vor ihrem ersten Einsatz wissen müssen. Anders als der Schüler Lukas Brand aus Iserlohn, der ein Jahr nach ihm den Wettbewerb gewann, hatte Stasch 2015 sogar das Glück, an „seinem“ Tag einen echten Einsatz mitzuerleben.

Bewerbungen ab sofort bis zum 8. August möglich

„Wir bekommen fast täglich Anfragen, ob es möglich ist, einen Tag an Bord eines Seenotrettungskreuzers zu verbringen", erklärt Seenotretter Dirk Göttsch von der Besatzung der „Berlin" in Laboe. Bereits zum dritten Mal startet die DGzRS jetzt den Online-Wettbewerb „Werde Seenotretter für einen Tag". Bewerben können sich ab sofort bis zum 8. August Frauen und Männer ab 18 Jahren. Sie müssen ein Bild von sich selbst auf der Wettbewerbsseite werde.seenotretter.de hochladen.

Wer gewinnen will, muss möglichst viele Stimmen sammeln

Wer den Wettbewerb gewinnen möchte, muss möglichst viele Menschen dazu bringen, für ihn abzustimmen. „Ich hatte gedacht, Facebook würde viel bringen“, erinnert sich Stasch. Doch das sorgte ebenso wie andere Wege nur für wenige Stimmen. Erst als er die Lokalpresse ansprach und in der Zeitung ein Artikel über seine Bewerbung erschien, „ging es mit den Stimmen richtig hoch".

Vom Beckenrand des Plönbads aus macht er an diesem Abend 45 Minuten lang die Übungen vor, die die Aquafitness-Damen im Lehrschwimmbeckens nachmachen sollen. Kurse zu geben, ist eine der Aufgaben des 46-jährigen Marcus Hegewald, seit 1. Mai neuer Leiter des Plönbads.

Sandra Brinkmann 12.05.2017

Musik kann Leben retten. Zum Beispiel der AC/DC-Klassiker "Highway to hell" oder das Kinderlied "Hey, Pippi Langstrumpf". Die Stücke haben gemeinsam, dass sie pro Minute etwa 100 bis 120 Beats zählen. Das ist der Takt, den man bei einer Herzdruck-Massage benötigt, um einen Menschen wiederzubeleben.

Hans-Jürgen Schekahn 11.05.2017

Der Plöner Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt kramt einen „alten Bekannten“ aus der Schublade hervor: Den über 45 Jahre alten Flächennutzungsplan für den Bereich rund um die ehemalige Badeanstalt Fegetasche - er wird zum 85. Mal geändert, wenn die Ratsversammlung nächste Woche zustimmt.

Peter Thoms 11.05.2017