Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Die Stunde der Modellboote
Lokales Plön Die Stunde der Modellboote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 30.09.2018
Von Astrid Schmidt
Die Modellbootbauer hatten Glück mit dem Wetter und konnten ihre Schmuckstücke dann doch noch auf den See schicken. Etliche Besucher schauten zu. Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Stoltenberg

Kreuzer, Frachter, Schlepper, Seenotretter und Polizeiboote legten ab und drehten ihre Runden vor einer stimmungsvollen Abendkulisse. Etliche Besucher ließen sich das Schauspiel nicht entgehen.

Die Boote waren so unterschiedlich wie ihre Konstrukteure. Die einen setzten auf Speed und Modellsätze, andere entwickeln ihr Boot selbst und bauen es Originalen nach. Wie beispielsweise Alfred Schrader, der seine „Bora“, einen alten Kreuzer mit Holzaufbauten, selbst gefahren und ihn dann als Modellboot nachgebaut hatte. „Ich muss das Boot aus zeitlichen Gründen verkaufen und dann habe ich es vermessen und maßstabsgetreu gebaut“, sagte er. Da fehlt es an keinem Detail, die Beleuchtung und das Motorengeräusch erinnern den Vorsitzenden des Funkclub Taifun an seine Skipperzeiten.

Anzeige

Torsten Schlappkohl aus Schönkirchen haben es die Boote der Seenotretter angetan, Jürgen Reimers aus Schönkirchen liebt seinen kleinen flachen Flitzer, weil ihn das Boot an seine Urlaube in Venedig erinnern. Auch Frank Buchholz ist dem Modellbau verfallen. 2100 Stunden habe er unter anderem in das Feuerschiff Elbe 1 gesteckt. Ergänzt wurde die Fahrvorführung der Modellbootbauer durch die Gemeinde. Die sorgte für Getränke und Gegrilltes.

Zum Saisonabschluss trafen sich Modellbootbauer am Passader See und ließen ihre Schmuckstücke noch einmal ein paar Runden drehen.
Plön Hunderte Kinder unterwegs - Laternenumzug ging neue Wege in Plön
Anja Rüstmann 29.09.2018
Plön Jugendherberge Schönberg - Einsatzkräfte trainierten Evakuierung
Astrid Schmidt 29.09.2018
Hans-Jürgen Schekahn 29.09.2018