Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Pate für eine gute Sache
Lokales Plön Pate für eine gute Sache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 09.06.2009
Plön

„Ich habe das Angebot gern angenommen“, sagte Hansen gestern bei der Einführung ins Ehrenamt. Bürgermeister Jens Paustian hatte den 74-Jährigen gefragt, ob er mit seinem Wissen und seiner Erfahrung den sozialen Verbänden zur Seite stehen möchte. Das Alte E-Werk und seine Vereine werden finanziell gefördert von dem Bundesprojekt „Mehrgenerationenhaus“. Die Geldgeber wünschten sich, dass in den geförderten Einrichtungen ein Pate, eine gute Seele die Arbeit begleitet.

Gespräche mit den verschiedenen Gruppen habe er bereits geführt. Das, was im Alten E-Werk geleistet wird, sei sehr beeindruckend.

Uwe Jes Hansen ist der sozialen Arbeit innerlich sehr verbunden. Er engagierte sich über acht Jahre hinweg im Verwaltungsrat und im Vorstand der Organisation SOS-Kinderdorf. Eine Aufgabe, die er im vergangenen Dezember aufgab. Nun beginnt er mit seinem sozialen Engagement an anderer Stelle.

Das zweite Feld, auf dem sich Hansen für seine Heimatstadt engagiert, ist die Kulturarbeit. Er sitzt im Vorstand des Prinzenhausvereins und im Trägerverein des Kulturforums Alte Schwimmhalle.

Hansen trägt den Titel eines Ehrenbürgers der Stadt Plön. Damit würdigte die Ratsversammlung die Lebensleistung des früheren Bürgermeisters, der zwischen 1974 und 1999 im Rathaus regierte. Er genoss während seiner Dienstzeit über die Parteigrenzen hinaus eine hohe Anerkennung, die ihm auch unverändert als Pensionär entgegen gebracht wird. Zum Alten E-Werk hat er einen besonderer Bezug. Es war das letzte große Projekt der Städtebauförderung, das er als Bürgermeister vollendete.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ich kann und will nichts daran ändern: Ich heiße nun einmal Schekahn. Leider kann ich noch so sauber und klar sprechen, immer wieder wird mein Name falsch verstanden und niedergeschrieben.

09.06.2009
Plön Mitglieder der Volkshochschule Laboe wählten neuen Vorstand und wollen Arbeit fortsetzen - Deutliches Nein gegen Auflösung

Die Volkshochschule in Laboe kann ihre Arbeit fortsetzen. Knapp 50 Mitglieder des Vereins wählten am Montag in einer außerordentlichen Versammlung einen neuen Vorstand. An der Spitze: die vor einigen Monaten zurückgetretene Natalie Erdmann. Ihr zur Seite stehen Stellvertreterin Doreen Lilie und Kassenwartin Hildegard Witzki sowie die Beiräte Elisabeth Groneberg und Margret Haß.

09.06.2009

Die Chancen stehen gut, dass der Ostseepark im Schwentinentaler Ortsteil Raisdorf vom kommenden Jahr an auch mit der Eisenbahn erreichbar sein wird.

09.06.2009