Peter pauselius schrieb Buch über die Geschichte Kinderfest Preetz
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Zuckerwasser für die Haare
Lokales Plön Zuckerwasser für die Haare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 28.11.2014
Von Kirsten Böttcher
Foto: Die Gestaltung des Buchs hat Wilfried Zwick von der Firma Gebrüder Peters GmbH übernommen. Das Titelbild zeigt Kinder auf dem Preetzer Markt im Jahr 1898.
Die Gestaltung des Buchs hat Wilfried Zwick von der Firma Gebrüder Peters GmbH übernommen. Das Titelbild zeigt Kinder auf dem Preetzer Markt im Jahr 1898. Quelle: kib
Anzeige
Preetz

Seine Informationen stammen aus der Preetzer Zeitung. Einen ersten Hinweis fand er in einem Exemplar aus dem Jahr 1840. Aus dem aufgelösten Schularchiv der Wilhelminenschule konnte er die Fotos retten. Auch er selbst habe noch am Kinderfest teilgenommen: 1955 sei er als Sechsjähriger nach Preetz gekommen und gleich als Wilhelminenschüler mitgelaufen.

 Pauselius: „Das Fest fand immer am vorletzten Schultag vor den Sommerferien statt. Am Vorabend gab es auf der Bühne im Wehrberg eine Musikdarbietung.“ Am Festtag selbst trugen die Schulkinder Blumenbögen auf unterschiedlichen Routen durch die Stadt, ausgestattet mit neuen Kleidern, in weißen Blusen und Hemden. Den Mädchen legten die Mütter mit Zuckerwasser das Haar. Vom Markt ging es zum Schützenplatz, wo die Wettbewerbe begannen: Fischstechen, Bogenschießen, Kegeln und Ballwerfen standen auf dem Programm. Ab Nachmittags stellten die Gaststätten ihre Säle zur Verfügung. Zuerst für den Kindertanz, dann kamen die Jugendlichen und am Ende die Eltern, die oft bis zum Sonnenaufgang feierten. Ab 1966 lief das traditionelle Kinderfest als gemeinsame Veranstaltung aller Schulen aus. „Ein Grund war sicher, dass das Verkehrsaufkommen inzwischen so hoch war, dass man nicht mehr stundenlang Straßen sperren konnte, um die Umzüge der Kinder zu ermöglichen“, vermutet Pauselius, der die Geschichte des Preetzer Kinderfestes darstellen wollte, „bevor es ganz vergessen wird.“