Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Sonntags wird Sport zur Überraschung
Lokales Plön Sonntags wird Sport zur Überraschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.02.2019
Von Dirk Schneider
Das Luftkissen ist der große Teilnehmermagnet beim Sport für Jedermann. Quelle: Dirk Schneider
Plön

Auf einem riesigen Luftkissen und einem Großtrampolin springen Jugendliche bis unter die Decke. Auf einer Bodenmatte trainieren Kinder den Handstandüberschlag. Rund um ein Handballtor üben Groß und Klein das Siebenmeterwerfen, gleich daneben dient eine Stange als Ziel für rotierende Fahrraddecken.

Welche Geräte aufgebaut, ob etwas gemeinsam gespielt und individuell trainiert wird – all das wird vor Ort spontan entschieden. „Wir fragen erst einmal, was die Einzelnen gerne machen möchten“, erzählt Jugendwartin Johanna Hintz, die zusammen mit Stellvertreterin Leonie Theurer, zahlreichen Mitgliedern des Plön-bewegt-Jugendausschusses sowie dem Vereinstrainer Uwe Hintz die etwas andere Turnstunde betreut.

Als quasi „fest gesetzt“ gilt dabei der Aufbau der „Hüpfburg“. Entsprechend zügig und routiniert erfolgt der Aufbau. Die Hülle wird in Position gebracht, ausgerollt und mittels eines Gebläses binnen weniger Minuten aufgepustet, bevor sich dann vor allem die jüngeren Sportler begeistert auf der Matte tummeln. „Die meisten Besucher sind im Alter von acht bis 18 Jahre“, stellt Johanna Hintz fest. Aber auch jüngere und ältere Sportler sind willkommen. „Mitunter kommen ganze Familien, um gemeinsam zu spielen.“

Eine weitere Gruppe sind Nachwuchs- und Leistungsturner, die eine Bodenbahn und einen Gymnastikkasten für ein Sondertraining „Jugend trainiert für Olympia“ nutzen und sich schwierige Figuren wie den Handstandüberschlag erarbeiten. Andere stellen sich einen bunten Parcours zusammen, um einfach mal außerhalb der standardisierten Geräte und Übungen ihren Spaß zu haben.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sind Stadtverwaltung und auch das Planungsbüro auf einem Auge blind gewesen? Die Bushaltestelle im Steinbergweg an der Osterkirche ist barrierefrei ausgebaut worden. Das geschieht auch mit den beiden Haltestellen in der Ulmenstraße - im Zuge des großen Straßenausbaus. Und der Weg zur Haltestelle?

Anja Rüstmann 09.02.2019

Die Wendung bei der Parkgebühren-Diskussion in Preetz hat viele überrascht. Die Kommunalaufsicht in Plön bestätigt, dass tatsächlich der Bürgermeister entscheiden kann, statt der Einführung von Gebühren weiter auf Parkscheiben zu setzen. Was sagen die Fraktionen und die Geschäftsleute dazu?

Silke Rönnau 09.02.2019

Rund um das Rathaus in Preetz und das Bauamt sollen neue Fahrradabstellanlagen aufgebaut werden. Im Ausschuss für Hoch- und Tiefbau wurde außerdem über den Bedarf weiterer (überdachter) Fahrradbügel in der Innenstadt vor allem für die Beschäftigten der dort ansässigen Betriebe beraten.

Silke Rönnau 08.02.2019