Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Sein Auftrag ist die Kultur
Lokales Plön Sein Auftrag ist die Kultur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 27.05.2018
Von Anja Rüstmann
Zum Kreiskulturbeauftragten ist Mathias Wolf (Mitte) von Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Peter Sönnichsen berufen worden. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

Seine Berufung war Ende April vom Kreistag beschlossen worden. Jetzt bekam er von Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Peter Sönnichsen die Urkunde überreicht. Seine Arbeit beginnt offiziell am 1. Juni, bestellt wurde er auf fünf Jahre. Aber Gedanken hat er sich natürlich schon gemacht.

Mathias Wolf (65) lebt in der Gemeinde Panker und ist bildender Künstler. „Eine Gesellschaft lebt nur durch lebendige Kultur“, sagt er. Die Kulturszene im Kreis empfindet er als sehr lebendig. „Wir haben sehr gute Künstler hier“, betont er. Doch oft fehlt denen die Möglichkeit, in die Öffentlichkeit zu treten. Wolf übernimmt den ehrenamtlichen Job, will aber in den ersten Wochen zunächst „das Terrain sondieren“. Was gibt es für Einrichtungen im Kreis, wer hat Sorgen, wer braucht Hilfe? Aber auch die Künstler möchte er kontaktieren, ihm schwebt sogar eine Art Künstlerstammtisch vor.

Anzeige

Wolf selber studierte Freie Kunst an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel und ist inzwischen mehr als 40 Jahre als freischaffender Künstler tätig. Als Bildender Künstler hat er nicht nur in Deutschland, sondern auch in Chicago gearbeitet. Aber auch an anderen Kunstrichtungen wie Musik und Theater ist er interessiert. Seine langjährige Verbandstätigkeit und Erfahrung war laut Landrätin Stephanie Ladwig mit ein Kriterium für die Findungskommission, sich für ihn zu entscheiden. „Wir haben eine große Erwartungshaltung“, sagt Kreispräsident Peter Sönnichsen. „Es ist ein großer Schritt, den wir mit der Berufung eines Kreiskulturbeauftragten machen – und ich freue mich.“

Dem neuen Kreiskulturbeauftragten ist klar: „Kulturarbeit ist gut, sie braucht aber Geld.“ Er könnte sich vorstellen, an Unternehmen im Kreis heranzutreten und sie in die kulturelle Pflicht zu nehmen. „Ich will Fantasie in meine Arbeit mit hineinbringen.“ Was sich schließlich verwirklichen lässt, muss abgewartet werden. „Keine Ahnung. Ich spring’ jetzt erst mal ins Wasser!“

Wer sich mit Mathias Wolf in Verbindung setzen möchte, erreicht ihn per Mail an m.wolf-art@t-online.de oder unter Tel. 0160-94846342. Im Internet ist er mit seiner Homepage präsent.

26.05.2018
26.05.2018
Plön Probstei Museum Schönberg - Trachten. Möbel und Keramik
Thomas Christiansen 25.05.2018