Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Lohnender Einsatz gegen Schwarzarbeit
Lokales Plön Lohnender Einsatz gegen Schwarzarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 09.11.2018
Von Imke Schröder
Vor allem im Bereich Maurer- und Betonarbeiten kommt es zu Schwarzarbeit. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Anzeige
Eutin/Plön

Ein Viertel dieser Verstöße entfallen auf den Bereich der Maurer- und Betonbauten. 68 Bußgeldbescheide wurden erlassen, jedoch wurden davon 65 Verfahren wieder eingestellt, da sich der Anfangsverdacht nicht erhärten ließ oder die Betroffenen untergetaucht sind.

Die Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit, die in der Kreisverwaltung Ostholstein in Eutin ihre Büros hat, in den letzten Jahren hat sich allerdings die selbstständige Recherche im Internet bewährt. Gerade über Kleinanzeigen bei Ebay, Blauarbeit und My Hammer stoßen die Ermittler wiederholt auf Dienstleister, die ihre Arbeit unter der Hand anbieten. „Die Bekämpfung der Schwarzarbeit begründet sich in der Sicherstellung eines fairen Wettbewerbs“, sagt Martin Boesmann, Teamleiter der gemeinsamen Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Schwarzarbeit der Kreise Ostholstein und Plön sowie der Stadt Neumünster.

Anzeige

Arbeit der Ermittlungsgruppe rentiert sich

Auffällig ist, dass der Kreis Ostholstein inklusive Neumünster und Plön mit der Summe der rechtskräftig festgesetzten Geldbußen mit Abstand vor den anderen Kreisen in Schleswig-Holstein liegt. Die letzten Vergleichszahlen aus dem Jahr 2016 bescheinigen dem Kreis 227200 Euro an Geldbußen, Kreis Rendsburg-Eckernförde weist dagegen 6750 Euro, die Landeshauptstadt Kiel lediglich 1750 Euro auf. „Wir führen das allein auf die Arbeit der Ermittlungsgruppe zurück. Wenn man beispielsweise ein Verkehrsschild mit Tempo 70 aufstellt, dann kann man gerne sich ins Trockene setze und hoffen, dass sich alle daran halten. Wenn man allerdings rausgeht und eine Radarfalle aufstellt, wird man schnell sehen, dass das nicht stimmt“, so Boesmann. Drei Personen sind deshalb vom Kreis Ostholstein für die Ermittlungsgruppe abgestellt.

Die Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit ist unter Tel. 04521/788699 und E-Mail schwarzarbeit@kreis-oh.de zu erreichen.

09.11.2018
Hans-Jürgen Schekahn 09.11.2018