Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Es ist wieder Zeit für Stadtführungen
Lokales Plön Es ist wieder Zeit für Stadtführungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 21.04.2019
Von Anja Rüstmann
Während der Führung sehen sich die Teilnehmer im Schlossgebiet um und wandeln durch die Altstadt. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

Das alles in anderthalb Stunden? Eine ambitionierte Idee. Karl-Heinz Allebrodt (70) schafft es sympathischer Weise diesmal nicht. Er überzieht um knapp 30 Minuten. Die Teilnehmer applaudieren. Rund drei Kilometer zu Fuß spazierten Urlauber aber auch Einheimische bis in den Schlossgarten und zurück. Bei bestem Kaiserwetter.

Die beste Art, sich mit der neuen Heimat auseinander zu setzen

Seit 2016 gehört Allebrodt dem Kreis derjenigen an, die durch Plön führen. Er ist Zugereister, zog 2012 von Bottrop nach Plön. „Stadtführungen zu machen ist die beste Art, sich mit der neuen Heimat auseinanderzusetzen“, erzählt er. Nach einem Kursus bei der Volkshochschule weiß er mehr, als so mancher gebürtige Plöner. Und das gibt er weiter.

Anzeige

Mit Blick auf die Insel Olsborg startet Allebrodt, um 700 begann hier die Geschichte der Stadt, als die Slawen eine Burg bauten und sie „Plune“ (die Eisfreie) nannten. 1173 wurde sie vom See auf den Bischofsberg verlegt. Im 17. Jahrhundert empfand die Gattin des ersten Plöner Herzogs Joachim Ernst diese Burg „als Bruchbude“, sagt Allebrodt. So wurde das Schloss von 1633 bis 1636 gebaut. Also in rasanten drei Jahren.

Im Rokokoschlösschen wohten die Söhne von Kaiser Wilhelm II.

Die Teilnehmer der Führung genießen Sonne, Ausblick und die spannenden Geschichten.  Als 1896 die Söhne von Kaiser Wilhelm II. zur Erziehung nach Plön kamen, wurde das Rokokoschlösschen am Eingang des Schlossparkes zum Wohn- und Unterrichtsgebäude um- und ausgebaut. Viele Jahre später  wurde das Prinzenhaus Wohnheim für die Mädchen des Internats. „Iris Berben war hier auch, sie schlief im ersten Stock“, erzählt Allebrodt. Als sie ihre Mitschüler, die im Schloss wohnten, anstachelte, nachts doch mal an ihr Fenster zu klopfen, soll sie allerdings aus dem Internat geflogen sein.

Informationen über Stadtführungen gibt es in der Tourist Info

Allebrodt führt durch die Jahrhunderte, zeigt Gebäude und erzählt Geschichten. Gegen 13 Uhr geht die Runde auseinander. Nicht auszuschließen, dass sie später nochmal an einer Prinzenhaus-Führung teilnehmen, sich von der Fielmann-Akademie das Schloss-Innere zeigen lassen. Oder eine Kanu-Stadtführung machen, um alles vom Wasser aus noch einmal zu sehen. Die Stadtführung hat Appetit gemacht. Informationen zu allen Stadtführungen gibt es in der Tourist Info im Bahnhof, Tel. 04522/50950, www.touristinfo-ploen.de.

Hier sehen Sie weitere Fotos von der Stadtführung durch Plön:
Sibylle Haberstumpf 20.04.2019
Frida Kammerer 19.04.2019
Anja Rüstmann 19.04.2019